Schülergruppe des Gymnasiums Osterholz zu Besuch in Berlin

Wieder einmal haben mich mehr als zwanzig Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Osterholz am vergangenen Dienstag in meinem Berliner Büro besucht. Da sich an diesem Tag auch erstmals die neu gewählten Abgeordneten der 19. Wahlperiode in den Räumlichkeiten des Deutschen Bundestages einfanden, war der Besuch für die politikbegeisterten Jugendlichen besonders spannend. Umso mehr freuten sich die Schülerinnen und Schüler, dass ich mir zwischen Landesgruppen- und Fraktionssitzung noch etwas Zeit freischaufeln konnte, um aus dem parlamentarischen Geschehen zu berichten und angeregt mit ihnen zu diskutieren.

Ich war beeindruckt, wie ausgesprochen interessiert und gut informiert die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Besuch waren. Besonders die Themen Migration und der Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag am vergangenen Sonntag beschäftigte die jungen Leute, aber auch zur Rente und dem zukünftigen Zusammenleben alter und junger Generationen in Deutschland wurden Fragen gestellt. Außerdem war es mir wichtig, dass die Schüler wissen, was ich als ihr Bundestagsabgeordneter in Berlin mache, wie eine Sitzungswoche abläuft und wie ich hier in Berlin meinen Heimatwahlkreis vertrete. Das ist meiner Meinung nach der beste Weg, um Politikverdrossenheit entgegenzuwirken und Interesse zu wecken. Hätte ich nicht irgendwann zur Fraktionssitzung aufbrechen müssen, wäre die Diskussion sicher noch lange weitergeführt worden. Im Anschluss an einen kleinen Imbiss im Besucher-Restaurant des Deutschen Bundestages ging es für die Schülerinnen und Schüler dann weiter mit einem Rundgang durch die Häuser und Reichstagskuppel sowie einem abschließenden Infovortrag auf der Besuchertribüne.