Team aus Achim beim Wettbewerb Ideenflug in Berlin

Am vergangenen Freitag wurden die Gewinner des Airbus Schülerwettbewerbs Ideenflug im Deutschen Technikmuseum Berlin von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries gekürt. Nominiert waren zehn Schülerteams aus ganz Deutschland mit ihren Zukunftsprojekten zur Luft- und Raumfahrt. Darunter auch ein Team aus Achim: Niklas Purnhagen und Jan Hartig vom Gymnasium am Markt mit dem Projekt „Alternatives Start- und Landesystem“.

Allein schon die Nominierung von Niklas und Jan ist ein großer Erfolg. Ich freue mich sehr darüber, dass die beiden ihr Projekt auf dem sogenannten „Markt der Ideen“ der Jury präsentieren durften.

Den mit 3.000 Euro dotierten Hauptpreis gewann das Projekt „Smart Airplane Trolley“ der Berufsbildenden Schule Neustadt an der Weinstraße aus Rheinland-Pfalz. Mit ihrer Idee, dem „Smart Airplane Trolley“ soll die Versorgung der Passagiere zukünftig von einem automatisierten Service Trolley mit gyroskopischer Tischplatte erfolgen, der bei jeglichen Fluglagen operieren kann und die Crew damit entlasten soll. Sonderpreise gingen an Schülerteams aus Berlin und Rheinland-Pfalz.

Eröffnet wurde die Preisverleihung von Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Schirmherrin des Wettbewerbs. „Die Entwicklung des Ideenfluges verfolge ich seit einigen Jahren. Auch in diesem Jahr waren wieder faszinierende und kreative Einsendungen dabei. Die Jury hatte keine leichte Aufgabe“, so Zypries. „Ich gratuliere den Gewinnerteams zu der hochverdienten Auszeichnung und hoffe, dass die jungen Ingenieure und Entwickler auch in Zukunft mutig ihre Ideen weiterverfolgen werden.“

Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Schülertages statt, zu dem Airbus Schüler aus Berlin und Brandenburg eingeladen hatte. Sie erlebten einen Tag zum Thema Luft- und Raumfahrt mit Wissensparcours und einem Bühnenprogramm, das durch den KiKA-Moderator Felix Seibert-Daiker („Erde an Zukunft“) moderiert wurde.