Aktuelle Meldungen

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 8

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 8

Station 8: Fraktionssaal der CDU/CSU-Fraktion Vom Garten der Bevölkerung beeilen wir uns, den nächsten Fahrtstuhl in den dritten Stock zu erwischen. Diese Etage beherbergt die Fraktionen des Deutschen Bundestages. Auch meine CDU/CSU-Fraktion hat dort einen Saal, in dem die Fraktionssitzungen stattfinden. Jeden Dienstag strömen  die Abgeordneten aus allen Richtungen zusammen. Im Eingangsbereich werden sie von

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 7

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 7

Station 7: Der Garten der Bevölkerung Bei der Umgestaltung des Reichstages gab es mehrere Kunst-am-Bau-Projekte. Kunst, die in die Architektur integriert wurde, mit ihr korrespondiert, sie ergänzt. Das letzte Projekt dieser Art, das eingebracht wurde, war das Werk „DER BEVÖLKERUNG“ des Künstlers Hans Haacke. Dabei handelt es sich um einen kleinen Garten, eingefasst in einen

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 6

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 6

Station 6: Andachtsraum Ein kleines Schild am Eingang. „Andachtsraum“ steht darauf. Hinter den Türen verbirgt sich ein Ort der Ruhe und Meditation, der architektonisch und symbolisch dem übrigen Reichstagsgebäude gegenüber steht. Günther Uecker, ein bekannter deutscher Künstler, hat sich der Gestaltung dieses Raumes angenommen. Der Lichteinfall ist indirekt und steht damit im Kontrast zu Fosters

Tach Auch! zeigt heute Reportage aus Berlin

Mareen Steinacker vom Fernsehsender FAN Fernsehen aus Niedersachsen war vor kurzem mit ihrem Kameramann zu Besuch bei mir in Berlin. Dort haben wir eine Reportage über meinen Alltag als Bundestagsabgeordneter für das FAN-Format Tach Auch! gedreht. Gezeigt wird die Folge heute Abend um 18:30 Uhr auf FAN. Natürlich kann man später auch online reinschauen: http://www.fan-television.de/sendeformate/tach-auch.html

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 5

Station 5: Westbalkon Heute: Durch die moderne Schiebetür hinaus treten, auf den Westbalkon des Reichstages und den Ausblick genießen. Die Augen schweifen lassen über den Tiergarten, die grüne Lunge Berlins, zur Linken, das Haus der Kulturen der Welt, zu dem die Berliner schwangere Auster sagen, bis hinüber zum Bundeskanzleramt und der Schweizer Botschaft. 1918: Ein

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 4

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 4

Station 4: Plenarsaal Die nächste Station steht maßgeblich für unsere politische Kultur.  Es ist ein Raum des Debattierens, des Hinterfragens und des Abstimmens, ein Raum der Demokratie. Der Papst hat dort gesprochen. Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde hier ebenso gewählt wie unser Staatsoberhaupt Bundespräsident Joachim Gauck. Sicher weiß jeder, welcher besondere Raum des Reichstages gemeint ist:

Land Niedersachsen beteiligt sich an Kosten für künstliche Befruchtung

Das Land Niedersachsen wird ab 2013 einen Teil der Kosten für künstliche Befruchtung bei ungewollt kinderlosen Paaren übernehmen und folgt damit dem Beispiel des Bundes, der schon in diesem Jahr bezuschusst. Bereits im Bundeshaushalt 2012 hatte ich als für den Einzelplan des Familienministeriums zuständiger Berichterstatter gemeinsam mit Familienministerin Kristina Schröder Mittel für die künstliche Befruchtung 

Besuch des Erbhofes in Thedinghausen

Besuch des Erbhofes in Thedinghausen

Gemeinsam mit dem Samtgemeindebürgermeister Gerd Schröder und dem Alt-Bürgermeister Hans Schröder habe ich mich über den Baufortschritt des Erbhofes in Thedinghausen informiert. Der Erbhof ist im Zusammenhang mit dem Bau der Burg Thedinghausen durch den Bremer Erzbischof Giselbert als Burgmannslehen um 1285 entstanden. Seine heutige, oft als Schloss bezeichnete Gestalt, verdankt der Erbhof dem Erzbischof

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 3

Sommerreihe “Den Reichstag entdecken” – Teil 3

Station 3: Die Graffiti der sowjetischen Soldaten Auf dem Weg von meinem Büro im Paul-Löbe-Haus rüber in den Plenarsaal, wenn es dort beispielsweise an eine Abstimmung geht, passiere ich die Flure des Reichstages, die ein besonderes Zeugnis der deutschen Geschichte in sich tragen. An den Wänden der Seitenfoyers sind Wandbeschriftungen, sogenannte Graffiti, zu sehen. Sie

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen