Aktuelle Meldungen

Gedanken zu den aktuellen Sondierungsgesprächen

Gedanken zu den aktuellen Sondierungsgesprächen

Im Moment laufen in Berlin die Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU, FDP und Grünen um eine potentielle Umsetzung und Ausgestaltung von Jamaika. Zwar sind es in erster Linie die Parteispitzen, die hier sondieren. Aber wir anderen Abgeordneten haben natürlich auch unseren Input und unsere Meinungen, die wir vor Ort mit in die Verhandlungen hineingeben. Auch ich führe

Digital-Förderprogramm für KMU und das Handwerk gestartet

Digital-Förderprogramm für KMU und das Handwerk gestartet

Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt seit kurzem mittelständische Unternehmen und das Handwerk mit Beratungsleistungen in den Modulen „IT-Sicherheit“, „Digitale Markterschließung“ und „Digitalisierte Geschäftsprozesse“. Unternehmen und Handwerksbetriebe können sich an die vom Wirtschaftsministerium autorisierten Beratungsunternehmen wenden und mit diesen ein für sie passendes Förderprojekt abstimmen. Sie können wählen, ob sie Hilfestellung für ihren Online-Handel, die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse

Schülerbeförderungschaos nicht mehr hinnehmbar

Schülerbeförderungschaos nicht mehr hinnehmbar

Nach wie vor kommt es im Landkreis zu Schulbusausfällen und Pannen bei der Schülerbeförderung durch Weser-Ems Bus. Dies habe ich zum Anlass genommen, in einem Schreiben Bahnvorstand und Parteifreund Ronald Pofalla auf die Situation vor Ort aufmerksam zu machen, da die Weser-Ems Busverkehr GmbH eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn ist. Die katastrophalen Zustände, die besonders die

Landtagswahl am Sonntag

Niedersachsen aufgepasst: an diesem Sonntag finden die niedersächsischen Landtagswahlen statt. Ich bitte Sie und Euch, für meine Landtagskollegen Adrian Mohr und Axel Miesner sowie für den Landtagskandidaten Bernd Beckmann zu stimmen. Die Verzahnung zwischen der kommunalen, der Landes- und der Bundesebene hat sich in den letzten Jahren als sehr erfolgreich erwiesen und ist enorm wichtig

Bundestagswahl 2017: Ein einfaches ‚Weiter so‘ darf es nicht geben

Bundestagswahl 2017: Ein einfaches ‚Weiter so‘ darf es nicht geben

Deutschland hat gewählt. Rund 13 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben sich am 24. September entschieden, den etablierten Parteien ihr Vertrauen zu entziehen und stattdessen ihre Stimme der rechtspopulistischen AfD zu geben. Unterdessen mussten beide Volksparteien herbe Verluste hinnehmen. Im 19. Deutschen Bundestag werden folglich zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik sechs Parteien

Schülergruppe des Gymnasiums Osterholz zu Besuch in Berlin

Schülergruppe des Gymnasiums Osterholz zu Besuch in Berlin

Wieder einmal haben mich mehr als zwanzig Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Osterholz am vergangenen Dienstag in meinem Berliner Büro besucht. Da sich an diesem Tag auch erstmals die neu gewählten Abgeordneten der 19. Wahlperiode in den Räumlichkeiten des Deutschen Bundestages einfanden, war der Besuch für die politikbegeisterten Jugendlichen besonders spannend. Umso mehr freuten sich

Das Wohl unserer Kinder ernst nehmen

Das Wohl unserer Kinder ernst nehmen

Kinder fragen, Politiker antworten – das machte die Diskussionsrunde zum Weltkindertag in Osterholz-Scharmbeck  für mich so richtig interessant. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung auf dem Marktplatz von den Teams des SOS-Kinderdorfes, der Lebenshilfe und des Kinderhauses am Campus. Gefragt wurden Bürgermeister, Landes- und Bundespolitiker zum Beispiel, warum ihnen Politik Spaß macht, ob Jugendliche ab 16 uneingeschränkt

Gewerbegebiet Langwedel muss dringend erweitert werden

Gewerbegebiet Langwedel muss dringend erweitert werden

Das Langwedeler Gewerbegebiet könnte ein eingeschränktes Gewerbegebiet in allerbester Lage zwischen der Autobahn 27 und der Bahnstrecke Bremen-Hannover sein. Denn planungsrechtlich ist diese Fläche durch den Flächennutzungsplan abgesichert. Auf mehr als 100 Hektar zwischen Autobahnabfahrt, Moorstraße und Feldstraße wäre die weitere Ansiedlung von Industrie und Gewerbe möglich. Es ist sehr bedauerlich, dass in den vergangenen

„Wo Bäckerei draufsteht, muss auch Bäckerei drin sein“: Im Gespräch mit der Bäckerinnung zur Zukunft des Bäckerhandwerks

„Wo Bäckerei draufsteht, muss auch Bäckerei drin sein“: Im Gespräch mit der Bäckerinnung zur Zukunft des Bäckerhandwerks

Gemeinsam mit den beiden Vertretern der Bäckerinnung Osterholz-Verden, Dietmar Baalk und Michael Rolf-Pissarczyk, habe ich am letzten Freitag wichtige Punkte für die zukünftige Entwicklung des Bäckerhandwerks erörtert. Insbesondere kleinere Betriebe stehen heute vor großen Hürden, etwa wenn es um die wachsende Konkurrenz durch Discounter, steigende Energiekosten oder einen zunehmenden bürokratischen Aufwand geht. Bürokratische Klammern wie

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen