Aktuelle Meldungen

Ein kaputter Rücken muss genauso viel Wert sein, wie ein kaputter Automotor

Ein kaputter Rücken muss genauso viel Wert sein, wie ein kaputter Automotor

Mehr als 50 Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen aus den Landkreisen Verden und Osterholz folgten meiner Einladung zum Runden Tisch. Gemeinsam mit meinem Kollegen Dr. Roy Kühne, der Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages und Berichterstatter für den Bereich Heilmittelerbringer ist, hatte ich zu diesem Termin eingeladen. Roy Kühne ist neben seiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter

PPP: Erster Bericht von Markus Tietjen aus den USA

PPP: Erster Bericht von Markus Tietjen aus den USA

Nachdem ich vor ein paar Wochen Markus Tietjen und Niklas Krug im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) in die USA verabschiedet habe, habe ich nun erste Nachrichten von Markus bekommen: Er ist sehr gut in Winston-Salem in North Carolina angekommen und hat sich bereits voll und ganz eingelebt. Neben einem spannenden Alltag mit Elektronik- und

Bundestag aktuell vom 25.09.2015

Bundestag aktuell vom 25.09.2015

Auch im aktuellen Newsletter zur Sitzungswoche geht es unter anderem wieder um die Frage der Flüchtlinge, die es zu lösen gilt. Andere Themen dieser Sitzungswoche waren der Besuch der Achimer Partnerstadt Cesis aus Lettland, die Bezuschussung von Klassenfahrten nach Berlin, Integrationsbetriebe und eine kommunalfreundliche Politik. 

Quartalszahlen zeigen positiven wirtschaftlichen Trend

Quartalszahlen zeigen positiven wirtschaftlichen Trend

Die deutsche Wirtschaft ist auch im zweiten Quartal dieses Jahres gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg um 0.4 Prozent gegenüber dem ersten Quartal und um ganze 1.6 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal im vergangenen Jahr. Den Hauptanteil an den knapp drei Billionen Euro leisten dabei mit knapp 70% der Wertschöpfung die Dienstleistungsbereiche, die im Vergleich zum zweiten

“Runder Tisch“ für Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Podologen und Sprachtherapeuten

Gemeinsam mit meinem Bundestagskollegen Dr. Roy Kühne veranstalte ich in Achim, Stadthotel Gieschens, Obernstr. 12, am kommenden Freitag, 25.09.2015, ab 18.30 Uhr einen „Runden Tisch zur Situation der Heilmittelerbringerberufe“ . Mein Kollege ist im Gesundheitsausschuss der zuständige Berichterstatter für diese Berufsgruppen und selbst Physiotherapeut mit eigener Praxis in Nordheim. An diesem Abend wollen wir die

Bundestag aktuell vom 11.09.2015

Bundestag aktuell vom 11.09.2015

Die erste Sitzungswoche nach der -sehr turbulenten- Sommerpause neigt sich dem Ende zu und ich möchte in meinem Newsletter über die Ergeignisse aus dieser Sitzungswoche informieren. Ein großes Thema war natürlich das der Flüchtlinge, was neben den anderen Themengebieten wie Bundeshaushalt 2016 und Luft- und Raumfahrt in dieser Woche aktuell war. 

Neuer Fortschrittsbericht gibt Ausblick für das Verdener Wasser- und Schifffahrtsamt

Neuer Fortschrittsbericht gibt Ausblick für das Verdener Wasser- und Schifffahrtsamt

Die Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV), die auch das Verdener Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) betrifft, kommt voran. Seit letzter Woche liegt den zuständigen Fachausschüssen – unter anderem dem Haushaltsausschuss, in dem ich Mitglied bin – der 1. Fortschrittsbericht des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur vor. Seit dem letzten Bericht zur WSV-Reform haben das

Zur Flüchtlingssituation in Schwanewede und im Bund

Zur Flüchtlingssituation in Schwanewede und im Bund

Ab dem 16. September werden in Schwanewede, in der Lützow-Kaserne, ca. 1.000 Flüchtlinge erwartet, die dort eine vorrübergehende Unterkunft für den Winter bekommen sollen. In ganz Deutschland erwarten wir für dieses Jahr über 800.000 Flüchtlinge. Das ist eine große Herausforderung, vor der wir alle stehen – und zur Wahrheit gehört auch, dass wir eine solche

Flüchtlingssituation verbessern – für Flüchtlinge und Gesellschaft

Flüchtlingssituation verbessern – für Flüchtlinge und Gesellschaft

Immer mehr Flüchtlinge und Asylbewerber kommen nach Deutschland. Allein dieses Jahr sollen es 800.000 Menschen sein. Die Länder und Kommunen stellt dies vor große Herausforderungen. Bei uns in den Landkreisen Verden und Osterholz ist die Situation schon angespannt, aber in anderen Kreisen Deutschlands ist sie noch viel schlimmer. Die Bewältigung der Flüchtlingskrise wird zweifelsohne eine

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen