Aktuelle Meldungen

„Seitenwechsel“ lohnt sich – Besuch der Lifepark GmbH

„Seitenwechsel“ lohnt sich – Besuch der Lifepark GmbH

Dienstag habe ich die Firma Lifepark GmbH in Achim besucht. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Saunen und Whirlpools sowie Grills. Im Rahmen des Projekts “Seitenwechsel” des Bundesverbandes der Jungen Unternehmer begleitete ich den Geschäftsführer Marc Nienstedt und erhielt Einblicke in die Abläufe seines Betriebs. Natürlich war das für mich nicht alles neu, da ich selbst

10. Klasse des Gymnasiums am Wall besucht Berlin

10. Klasse des Gymnasiums am Wall besucht Berlin

Eine 10. Klasse des Gymnasiums am Wall in Verden hat den mich in der letzten Sitzungswoche an meiner Wirkungsstätte in Berlin besucht. Die parlamentarische Sommerpause vor der Tür, haben die Schüler die letzte Möglichkeit dieser Legislaturperiode genutzt, das Parlament in Action zu erleben. Im Gespräch mit mir konnten sie allerhand zum Arbeitsalltag eines Mandatsträgers erfahren

Bürgersprechstunden

Setze meine Bürgersprechstunden auch in den Sommerferien fort. Dort können mir Sorgen und Wünsche mitgeteilt werden. Gern helfe ich auch bei persönlichen Problemen im Rahmen meiner Möglichkeiten als Bundestagsabgeordneter. Am kommenden Dienstag, den 9. Juli 2013 in der Gemeinde Kirchlinteln im Cafe Bäckerei Wöpse von 16.30 bis 17.30 Uhr und am Donnerstag, den 11.Juli 2013

Betriebe in den Landkreisen Verden und Osterholz erhalten 9,3 Mio. Euro aus Etat des Bundeswirtschaftsministeriums

Insgesamt flossen 9,3 Millionen Euro aus dem Etat des Bundeswirtschaftsministeriums in meinen Wahlkreis. Der Großteil davon geht in den Landkreis Osterholz: Hier wurden vor allem kleine und mittelständische Betriebe mit Fördermitteln in Höhe von sechs Millionen Euro unterstützt. In den Landkreis Verden flossen 3,3 Millionen Euro. Die Landkreise Verden und Osterholz haben einen gesunden Mittelstand,

Trauerspiel der SPD bei den Fluthilfen und Dank an die Kreisverdener und Osterholzer Helfer

Die SPD hat sich in der letzten Woche faktisch gegen die Fluthilfen ausgesprochen, denn ohne Finanzierung gibt es keine Hilfen. Der Haushaltsausschuss hat letzte Woche dem Fluthilfegesetz einstimmig und dem Nachtragshaushalt nur gegen die Stimmen der SPD zugestimmt. Eine in sich zerrissene SPD hat völlig überraschend gegen den Nachtragshaushalt gestimmt. Die SPD hat auch keinen

Arbeitsmarktzahlen positiv

Arbeitsmarktzahlen positiv

Gestern wurden die Arbeitsmarktzahlen für den Monat Juni veröffentlicht. Wie erwartet hat nach dem verhaltenen Frühjahr nun eine für einen Juni vergleichsweise normale Entwicklung der Arbeitslosenzahlen eingesetzt. Die bundesweite Arbeitslosenquote sank um 72.000 auf 2,865 Millionen, das entspricht einer Quote von 6,6 %. Mit Blick auf unsere Kreise Verden und Osterholz zeigen sich unterschiedliche Entwicklungen.

Zusammenhang Erdbeben und Erdgasförderung

Heute wird die BGR bzw. das LBEG das Gutachten zum bisher als „wahrscheinlich“ bezeichneten Zusammenhang zwischen Erdbeben und Erdgasförderung vorstellen. Wie ich hörte, soll dabei die bisherige Einschätzung eines Zusammenhangs bestätigt werden. Außerdem – so hört man – sei in Zukunft mit weiteren Erdbeben zu rechnen. Das Gutachten selbst liegt mir nicht vor. Aus dem

Besichtigung des Parzivalhofes in Quelkhorn

Besichtigung des Parzivalhofes in Quelkhorn

In dieser Woche habe ich den Parzivalhof in Quelkhorn besucht. Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Parzivalhof e.V. hat sich der Förderung und Lebenssicherung von Menschen mit Behinderungen verschrieben. Nach anthroposophischen Grundsätzen werden hier Möglichkeiten geschaffen, gemäß individueller Interessen und Fähigkeiten eigenständig zu leben. Gemeinsam mit dem Heimleiter Stefan Bachmann und der landwirtschaftlichen Leitung Sonja Anders habe

Gespräch im SOS-Kinderdorf Worpswede

Gemeinsam mit dem Ratsherren Friedrich-Karl Schröder besuchte ich das SOS-Kinderdorf in Worpswede. Einrichtungsleiter Joachim Schuch hatte zum Gespräch eingeladen.  Es war mein erster Besuch vor Ort. Im Jahr 1963 legte der Gründer der SOS-Kinderdörfer Hermann Gmeiner den Grundstein in Worpswede. Zur Zeit wohnen 65 Kinder stationär im Kinderdorf. Diese Kinder werden in der Regel von

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen