Verkehr und Infrastruktur

Alle Jahre wieder: Gespräch bei der Deutschen Bahn

Gemeinsam mit den Bürgermeisterkandidaten in Osterholz-Scharmbeck und Hambergen, Torsten Rohde und Heike Prigge war ich erneut zum Gespräch bei der Deutschen Bahn. Seit meiner Wahl in den Deutschen Bundestag ist es das dritte Mal, dass ich mich mit dem für Niedersachsen und Bremen zuständigen Beauftragten der Deutschen Bahn getroffen habe. Der kontinuierliche Dialog mit der

Auf Schienen geht’s ins neue Jahr

Klappt es oder klappt es nicht? Diese Frage bekommt am Anfang eines Jahres stets eine besondere Bedeutung. Auch für die Menschen in der  Gemeinde Lilienthal und umzu. Werden sie den Bremer Freimarkt im nächsten Oktober bereits umweltfreundlich, schnell und sicher mit der Straßenbahn besuchen können? Oder wird es doch erst zum nächsten Weihnachtsmarkt 2013 klappen?

Vorerst keine Veränderungen beim Wasser- und Schifffahrtsamt in Verden

Der Haushaltsausschuss hat dem Bundesverkehrsministerium bei der Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung jetzt eine Hausaufgabe schriftlich mitgegeben: Bevor nicht für alle Ämter eine Kosten- und Leistungsrechnung ein- und durchgeführt wurde, darf die Ämterstruktur nicht verändert werden. Dieser Passus wurde vom Haushaltsausschuss auf mein Betreiben hin, dem Verkehrsministerium aufgegeben. Für das Amt in Verden heißt das

Planungen zur Ortsumgehung B 74 Ritterhude

Heute habe ich mich gemeinsam mit dem Osterholzer Landrat Dr. Jörg Mielke mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, getroffen. Es ging um die Ortsumgehung der B74 in Ritterhude. Dem Bund liegt derzeit der Antrag des Landes Niedersachsen vor, mit dem es Grünes Licht für die Linienbestimmung der Ortsumgehung anfordert. Derzeit prüft das Bundesverkehrsministerium

Erfolgreiches Gespräch bei der Bahn

Wie bereits ganz zu Beginn meiner Amtszeit als Bundestagsabgeordneter, habe ich mich erneut mit dem für Niedersachsen und Bremen zuständigen Beauftragten der Deutschen Bahn, Ulrich Bischoping, getroffen. Begleitet haben mich der Achimer Bürgermeister Uwe Kellner und der CDU-Landtagskandidat Adrian Mohr. Bei dem Gespräch ging es um diverse Themen, die die Bürger der Landkreise Osterholz und

Ein Kreisel für die Sicherheit

Wer in den vergangenen Wochen den Kreuzungsbereich der Landesstraße 133 und der Kreisstraße 10 in der Gemeinde Grasberg passiert hat, der stellt sofort fest: Die Investition von gut 500 000 Euro hat sich gelohnt. Der Verkehr rollt – eine Situation, die sich die Menschen in der Wörpe-Kommune seit Jahrzehnten gewünscht haben. Das habe auch ich

Elektromobilität voran bringen

In unserer modernen Gesellschaft ist Mobilität Grundlage für Wohlstand und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wir fahren mit dem Auto zur Arbeit, zum Sport oder ins Theater, bringen die Kinder in die Schule oder fahren in den Urlaub. Angesichts des Klimawandels und endlicher Ressourcen muss unsere Mobilität umwelt– und klimafreundlicher werden. Neue Technologien wie etwa alternative

Bau der Linie 4 geht voran

Bau der Linie 4 geht voran

Bevor etwas spürbar besser werden kann, muss es oftmals, so sagt man, erst noch schlechter werden. Bezogen auf die Gemeinde Lilienthal heißt das: Bevor im Jahre 2013 die Straßenbahnlinie 4 den öffentlichen Personennahverkehr zwischen dem niedersächsischen Umland und dem Oberzentrum Bremen ein gutes Stück attraktiver machen wird, heißt es für die Verkehrsteilnehmer, mit einem Provisorium

Landstraße in Völkersen wird erneuert!

Landstraße in Völkersen wird erneuert!

Jahrelang hab ich in meiner Eigenschaft als Bürgermeister von Langwedel gefordert, dass die Fahrbahn der Ortsdurchfahrt meiner Heimatortschaft Völkersen erneuert wird. Die Fahrbahn war absolut abgängig und konnte augenscheinlich nur noch als Flickenteppich bezeichnet werden. Meine kontinuierlichen Bemühungen zeigen nun Erfolg. Das Land Niedersachsen erneuert in diesen Tagen die Fahrbahn der L155 durch Völkersen. Neben

Ein Spatenstich für die Zukunft

Ein Spatenstich für die Zukunft

Der 6. Mai 2011 wird ganz sicher als ein ganz besonderes Datum in die Geschichte der Gemeinde Lilienthal eingehen. Und das hat, wie ich meine, gleich verschiedene Gründe. Denn: Mit dem obligatorischen „Ersten Spatenstich“ für den Bau der Straßenbahnlinie 4 von Bremen-Borgfeld bis zum Falkenberger Kreuz in Lilienthal geht nicht nur eine jahrelange Planung mit

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen