Pressespiegel

Streit über Entsorgungsmethode

Der Energiekonzern RWE Dea will das bei der Erdgasförderung anfallende Lagerstättenwasser auch in Zukunft durch Verpressen ins Erdreich entsorgen – umweltverträglicher als bisher, wie das Unternehmen verspricht. Umweltschützer und Politiker sind empört. VON HANS ETTEMEYER Langwedel.Das Energieunternehmen RWE Dea hält an seinem Konzept für die Entsorgung des sogenannten Lagerstättenwassers fest. Es will die bei der

Nur ein Teilerfolg

Hans Ettemeyer zum geplanten Fracking-Moratorium Es macht also doch Sinn, seine Stimme zu erheben: Dass Union und SPD ein vorübergehendes Verbot der umstrittenen Erdgasfördermethode Fracking anstreben, ist auch dem lauten Protest der Menschen aus den Landkreisen Verden und Rotenburg mit zu verdanken. Einen nicht unerheblichen Anteil an der jetzigen Entwicklung hat ferner Andreas Mattfeldt, der

Ein Chef für zwei Geschäftsstellen

Landkreis Osterholz. Die CDU im Landkreis Osterholz wird sich künftig keinen eigenen hauptamtlichen Geschäftsführer mehr leisten können. Nachdem der langjährige Kreisgeschäftsführer Ippe Klaassen im Herbst vergangenen Jahres in den Vorruhestand gegangen und anschließend bis zum Frühjahr als geringfügig Beschäftigter weiter in der Geschäftsstelle tätig war, ist seit Sommer der Grasberger Wolfgang Aufderheide als Kreisgeschäftsführer bei

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen