Pressespiegel

Bürgersprechstunde: Mattfeldt in Worpswede

Worpswede (msö). Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Osterholz haben am Donnerstag, 11. Juli, in Worpswede Gelegenheit, dem CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt ihre Sorgen und Wünsche vorzutragen. Die Bürgersprechstunde wird zwischen 17 und 18 Uhr im Rathaus abgehalten. Es wird um telefonische Anmeldung gebeten (0 47 91 / 98 01 75). c/c Wümmezeitung vom 5.7.2013

Begeistert vom Bambus

Mattfeldt besucht Achimer Firma “In jüngster Zeit haben wir unsere Angebotspalette aus Bambusprodukten deutlich erweitern können und viele weitere Ideen für die Verwendung von Bambus entwickelt. So prüfen wir gerade, ob Bambus sich auch gut zum Saunabau eignet, und auch an Bootdecks aus Bambus habe ich schon gedacht”, erläutert Heinz Sonneborn die aktuelle Situation der

Besuch aus dem Wahlkreis

Landkreis Osterholz (ok). Der christdemokratische Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt hat in der letzten Sitzungswoche vor den Parlamentsferien im Berliner Reichstag wieder eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis empfangen. 49 Osterholzer und Verdener nahmen an dem Programm teil. Dazu gehörte auch eine Stadtrundfahrt und eine Führung durchs Bundeskanzleramt sowie Abstecher zur ehemaligen Stasi-Zentrale und zum Holocaust-Mahnmal. c/c Wümme

“Erdgas-Industrie muss Abwasser reinigen“

Rund 3,45 Millionen Kubikmeter giftiges Abwasser aus der Erdgasförderung sind bis Dezember 2012 im Landkreis Rotenburg ins Erdreich gepumpt worden. Das Landesbergamt hat am 25. Juli 2011 im Bereich Söhlingen (Bohrstelle SOLG Z2) eine Benzol-Konzentration gemessen, die etwa 13 000 Mal über dem Trinkwassergrenzwert liegt. Auch hochgiftige „polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe“ wurden festgestellt. Die Naphthalin-Konzentration liegt

Für Forschung und Entwicklung

VON BERNHARD KOMESKER Mittelstand im Landkreis gefördert Landkreis Osterholz. Der Bund fördert mit seinem „Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand“ (Zim) Forschung und Entwicklung auch im Kreis Osterholz. Darauf weist der Abgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) hin. Seit 2008 seien aus der Zim-Quelle sowie aus ähnlichen Fördertöpfen des Bundeswirtschaftsministeriums rund sechs Millionen Euro an kleine und mittlere Betriebe im

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen