Pressespiegel

Ärger mit dem Landesbergamt

Langwedel · Hannover (mke). „Es ist bemerkenswert, wie das Landesbergamt mit für die Regierung unangenehmen Anfragen von Bundestagsabgeordneten umgeht“, sagt Andreas Mattfeldt (CDU). Es sei eine Unverschämtheit, wie die Behörde agiere. Zudem sei es nicht das erste Mal, dass Anfragen an das Landesbergamt mit hohen Gebühren belegt würden , so Mattfeldt. Bereits im Juni fragte

Mattfeldt bevorzugt große Koalition

Der Wahlkreis Verden-Osterholz wird mit drei Abgeordneten im neuen Bundestag vertreten sein. Während Andreas Mattfeldt (CDU) als Direktkandidat den Wiedereinzug schaffte, kommt Christina Jantz (SPD) über die Liste ins Parlament. Auch Herbert Behrens (Linke) ist trotz deutlicher Stimmenverluste weiterhin im Deutschen Bundestag vertreten. VON ANDREAS BECKER, MICHAELKERZEL UND ULRIKE PRANGE Landkreis Verden. Hochzufrieden mit den

CDU kritisiert Radweg-Zustand

VON JULIA BASIC Posthausen . Der Radweg zwischen Ottersberg und Völkersen ist in einem schlechten Zustand – das haben Posthausens Ortsbürgermeister Reiner Sterna und der Kreistagsabgeordnete Andreas Mattfeldt kürzlich bei einer gemeinsamen Fahrradtour festgestellt. „Der Sanierungsstau auf dem Streckenabschnitt Ottersberg-Völkersen ist erheblich. Hier muss dringend ausgebessert werden, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten“, sagte

Wahlkreis-Trio im Bundestag

Im neu gewählten Bundestag wird der Wahlkreis Osterholz-Verden künftig mit drei Abgeordneten vertreten sein. Neben Andreas Mattfeldt, der am Sonntag das Direktmandat für die CDU holte, haben auch Christina Jantz (SPD) aus Schwanewede und Herbert Behrens (Die Linke) aus Osterholz-Scharmbeck über die jeweiligen Landeslisten ihrer Parteien den Sprung nach Berlin geschafft. VON LUTZ RODEUND MICHAEL

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen