Pressespiegel

“Die Weltwirtschaft wird nicht einbrechen”

“Die Weltwirtschaft wird nicht einbrechen”

 CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt hält Vortrag vor Senioren-Union des Kreises zur Finanzkrise in der Euro-Zone Zu einem Vortrag vor der Kreis-Senioren-CDU war der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt in die Kreisstadt gekommen. Sein Thema: Die Finanzkrise in der Euro-Zone. Mattfeldt ist überzeugt, dass Europa die Krise überwinden werde. Die Zukunft Griechenlands ließ er offen. Von Peter von Döllen Osterholz-Scharmbeck. Eine Strichliste hätte belegt, wie oft Andreas Mattfeldt in seinem Vortrag über die Finanzkrise in der Euro-Zone die Notwendigkeit von Sparsamkeit beschwor. Der Bundestagsabgeordnete gab sich als Kämpfer für die Schuldenbremse, den einzigen Weg für Europa, wie er betont. Und das gelte auch für Deutschland. Als Mitglied des Haushaltsausschusses werde er zum Buhmann, der keinen Cent freigebe. “Das fällt mir schwer”, gab er zu. 90 Prozent seiner Bundestagskollegen dächten ans Ausgeben. Nur zehn Prozent kümmerten sich offenbar um das Erarbeiten der Finanzmittel. Auch seine Parteikollegen schloss der CDU-Politiker mit ein.  

CDU Langwedel zieht Bilanz

Donnerstag Mitgliederversammlung im Gasthaus Klenke Langwedel (asi). Der CDU-Gemeindeverband Langwedel lädt für den kommenden Donnerstag, 23. Februar, zur Mitgliederversammlung ins Gasthaus Klenke ein. Ab 19.30 Uhr stehen bei dem Treffen unter anderem der Jahresbericht des Vorsitzenden Thomas Maruhn sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Wilhelm Hogrefe, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der Kreistagsfraktion, hält laut

„Wir brauchen ihre Planungsvorstellungen”

Zukunft der Kaserne: Vertreter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erstmals zu Gespräch in Schwanewede Antworten auf viele Fragen zur Nachnutzung der Lützow-Kaserne gab es gestern im Rathaus der Gemeinde Schwanewede. Erstmals sprachen Vertreter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) in Schwanewede mit Verwaltung und Politik, wie die militärische Liegenschaft einer künftigen zivilen Nutzung zugeführt werden soll. Von Gabriela Keller Schwanewede. Den Termin hatten die Schwaneweder seit Wochen herbeigesehnt. Die Schließung der Kaserne und ihre neue Nutzung wirft für Verwaltung und Politik eine ganze Reihe von Fragen auf. Im Arbeitskreis Konversion stand Max Stumpf, Leiter der Bima-Hauptstelle in Magdeburg, jetzt Rede und Antwort. 

CDU trifft sich am Donnerstag

LANGWEDEL. Der CDU-Gemeindeverband lädt zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr ins Gasthaus Klenke (Herrenkamp 2). Auf der Tagesordnung stehen ein Vortrag zur Schwerpunktsetzung des CDU-Gemeindeverbandes und der CDU-Fraktion im Gemeinderat sowie ein Ausblick auf das Wahljahr 2013 vom Vorsitzenden Thomas Maruhn. Weiter geht es mit einem Vortrag des CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Wilhelm Hogrefe zu

Andreas Mattfeldt wirbt für Sparkurs

Andreas Mattfeldt wirbt für Sparkurs

              CDU-Stadtverband begrüßte ihren Bundestagsabgeordneten als Gastredner / Jan Hoffmann neu im Vorstand Von Ilse Okken Mit der Schuldenkrise und der Macht der Ratingagenturen beschäftigte sich der Stadtverband der CDU auf seiner Mitgliederversammlung in der “Amtslinde”. Der Vorsitzende Michael Rolf-Pissarczyk begrüßte dazu den CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt, der über das Thema “Die Krise als Aufbruch: Regulierung der Ratingagenturen” referierte.

Schüler sollen auch den Zeitgeist aufspüren

Schüler sollen auch den Zeitgeist aufspüren

CDU-Kreistagfraktion besucht Cato-Archiv im Gymnasium / Offizielle Eröffnung vor den Sommerferien Von Ulrich Tatje Achim. Während Kommunalpolitiker noch über die Idee nachdenken, ein Zentrum für Regionalgeschichte im Landkreis aufzubauen, ist das Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasium schon einen Schritt weiter. Die Achimer Schule ist dabei, ein Archiv einzurichten, in dessen Mittelpunkt zwar die Namensgeberin der Schule steht, die im Alter von 22 Jahren von den Nazis hingerichtet wurde, das sich aber auch sowohl mit der Weimarer Zeit als auch mit dem Nachkriegsdeutschland beschäftigt. Noch vor den Osterferien, sagte Schulleiter Stefan Krolle in einem Gespräch mit Mitgliedern der CDU-Kreistagsfraktion, solle das Archiv offiziell eröffnet werden. Dann werden den Schülern drei klimatisierte Räume mit einer Gesamtfläche von 180 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Unterstützt wurde die Schule auch von Wabe (Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage), das 4000 Euro zur Anschaffung unter anderem von Bilderrahmen überwies. Im Zentrum des Archivs steht der Nachlass der Familie Bontjes van Beek aus Fischerhude. Die 1920 geborene Cato Bontjes van Beek gehörte dem Widerstand (Rote Kapelle) an, sie war beteiligt am Drucken und am Verteilen von Schriften und Flugblättern, die zum Widerstand gegen die Nationalsozialisten aufriefen.  

Neuer „Ort des Erinnerns“ in Achim

Neuer „Ort des Erinnerns“ in Achim

Cato-Gymnasium betreibt historische Zeitgeistforschung und baut Archiv zum NS-Staat ACHIM. Mit seinem Namen hat das Achimer Cato Bontjes van Beek-Gymnasium sich schon dem Widerstand der Demokraten gegen Tyrannei und Unmenschlichkeit, für Respekt, Rücksichtnahme und Freiheit verpflichtet. Nun will Schulleiter Dr. Stefan Krolle vor Ostern noch in drei Räumen der Schule ein Archiv, einen „Ort des Erinnerns“, eröffnen. In dessen Mittelpunkt soll die 1943 von den Nazischergen in Berlin mit 22 Jahren hingerichtete Widerstandskämpferin Cato Bontjes van Beek aus Fischerhude stehen. Jetzt informierte der Schulleiter die CDU-Kreistagsfraktion darüber bei ihrem Besuch in der Schule. Schon jetzt beschäftigt sich die Schule in Vorträgen, Schülerarbeiten und Forschungen des Oberstudiendirektors und anderer Pädagogen intensiv mit Abgründen des Unrechtsstaats. Die Oberstufe bezieht für ihre Arbeiten im zum Studium hinführenden Seminarfach Themen aus diesem Bereich ein.

Mattfeldt empfängt CDU-Gruppe in Berlin

Mattfeldt empfängt CDU-Gruppe in Berlin

Tunnel zum Reichstag LANDKREIS. Der Kreisverband der CDU Verden war zu Besuch in der Hauptstadt. Einmal in Berlin, machte die Truppe mit 50 Teilnehmern auch im Büro des Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt Halt. Im Paul-Löbe-Haus, einem der Bürogebäude des Deutschen Bundestages, war zudem auch Zeit, um einen Blick in einen Ausschusssaal zu werfen. Alles gesehen hatten

BRIEF VOM KULTUSMINISTER

Dank an Hauptschul-Lehrer Achim (uta). CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt hat die Hauptschule besucht und einen Brief vom Kultusminister Bernd Althusmann übergeben. Der Minister bedankt sich für das große Engagement der Lehrkräfte bei der Berufsfindung und beim Bewerbungstraining mit den Schülern in den vergangenen Jahren. Bereits zum vierten Mal verbringen die Abschlussklassen drei Tage auf dem Schulschiff

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen