Pressespiegel

ANGEBOT FÜR JUNGE JOURNALISTEN

Medienworkshop in Berlin Von Bernhard Komesker Landkreis Osterholz. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt ruft junge Journalisten zur Teilnahme am Jugendmedienworkshop 2012 auf. Zum neunten Mal werden in Berlin interessierte 16- bis 20-Jährige hinter die Kulissen des Medien- und Politikbetriebs blicken können. Sie begleiten Korrespondenten, hospitieren in Redaktionen, diskutieren mit Abgeordneten, besuchen eine Plenarsitzung des Bundestags und

Medienworkshop für Jugendliche

Spannende Berlin-Woche Ende März Von Bernhard Komesker Landkreis Osterholz. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt ruft junge Journalisten zur Teilnahme am Jugendmedienworkshop 2012 auf. Zum neunten Mal werden in Berlin interessierte 16- bis 20-Jährige hinter die Kulissen des Medien- und Politikbetriebs blicken können. Sie begleiten Korrespondenten, hospitieren in Redaktionen, diskutieren mit Abgeordneten, besuchen eine Plenarsitzung des Bundestags

Workshop für junge Medienmacher

Verden (fr). Der Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland zum neunten Mal 30 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop für Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren vom 25. bis 30. März 2012 nach Berlin ein. “Eine Woche lang können die Jugendlichen hinter die Kulissen des parlamentarischen und

Besseres Label trotz höheren Verbrauchs

 Neuwagen werden nach dem “Kühlschrank-Modell” von A bis G klassifiziert / Warncke: Etikettenschwindel Ähnlich wie bei Elektrogeräten müssen Neu- und Vorführwagen seit dem 1. Dezember mit Effizienzlabel gekennzeichnet werden – von A bis G. Die Verordnung stößt nicht nur bei Umweltverbänden und Automobilclubs auf Unverständnis und Kritik, auch Autohändler Wolf Warncke aus Tarmstedt weiß beispielsweise nicht, wie er seinen Kunden erklären soll, dass größere und schwerere Wagen im allgemeinen besser bewertet werden als Kleinwagen – trotz eines wesentlich höheren Verbrauchs. Denn bei der Einstufung ist nicht allein der Ausstoß von Treibhausgasen entscheidend, sondern vor allem das Gewicht des Fahrzeugs. Von PETER HANUSCHKE Lilienthal·Tarmstedt·Bremen. Ein A auf grünem Hintergrund – klar, wer die Umwelt schonen will, entscheidet sich für ein Produkt, das mit diesem Energie-Effizienzlabel gekennzeichnet ist. Was bei Kühlschränken bereits seit 1998 gilt, wurde jetzt auch bei Neu- und Vorführwagen eingeführt: Seit dem 1. Dezember müssen diese Fahrzeuge mit einem farbigen Effizienzlabel gekennzeichnet sein. Die Klassifizierung stößt bei Umweltverbänden und dem ADAC auf massive Kritik. Vorwurf: Das Gewicht des Personenwagens ist zum entscheidenden Kriterium bei der Einordnung in verschiedene Effizienz-Klassen gemacht worden.  

Mattfeld dankte heimischen Zivis

Landkreis. Der Bundestagsabgeordnete des Landkreises Andreas Mattfeldt würdigte den Einsatz der Zivildienstleistenden und bedankte sich für ihr Engagement: „Die über 2,7 Millionen Zivis seit Einführung der Wehrpflicht haben die deutsche Gesellschaft tiefgreifend und dauerhaft verändert. Sie haben dazu beigetragen, dass das Leben vieler Menschen ein kleines bisschen schöner und reicher wird“, lobte er. Im Landkreis

Mattfeldt: Anerkennung für das Engagement

Danke Zivis, willkommen Bufdis VERDEN.  Der heimische Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt würdigt den Einsatz der Zivildienstleistenden und bedankt sich für ihr Engagement: „Die mehr als 2,7 Millionen Zivis seit Einführung der Wehrpflicht haben die deutsche Gesellschaft tiefgreifend und dauerhaft verändert. Sie haben dazu beigetragen, dass das Leben vieler Menschen ein kleines bisschen schöner und reicher wird“,

Chancen in ländlichen Räumen nutzen

Mattfeldt: Neue Perspektiven für Verden VERDEN. Das Bundeswirtschaftsministerium hat gestern gemeinsam mit dem Bundeslandwirtschaftsministerium das Projekt „Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen“ vorgestellt: Sowohl die Mittel-Weser-Region als auch das Aller-Leine-Tal bei uns im Landkreis Verden sind touristisch schon sehr gut aufgestellt. Aber sicher können auch sie von dem neuen Projekt profitieren und das vorhandene Potential noch besser

Neue Perspektiven für den Tourismus

Mattfeldt begrüßt Bundesprojekt Von LUTZ RODE Landkreis Osterholz. “Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen” heißt ein neues Projekt, das das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundeslandwirtschaftsministerium auf den Weg gebracht haben. Für den CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt könnten sich daraus Chancen für den Landkreis Osterholz ergeben. “Sowohl die Landschaft zwischen Wümme, Wörpe und Hamme als auch die Weser-Region in Schwanewede

Mehr Hilfen für kinderlose Paare

Mattfeldt: Bundesmittel sollen steigen Landkreis Osterholz (bko). Andreas Mattfeldt, CDU-Abgeordneter im Haushaltsausschuss des Bundestags, hat sich nach eigenen Angaben erfolgreich dafür eingesetzt, dass der Bund sich ab 2012 wieder stärker an den Kosten für künstliche Befruchtungen beteiligen will. Vor acht Jahren war die Hilfe für kinderlose Paare auf 50 Prozent der Kosten für die ersten

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen