Pressespiegel

Aschermittwoch der CDU

Aschermittwoch der CDU

“Bürger momentan vernünftiger als Politiker”  Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann beim Aschermittwoch  der CDU   Von Anke Landwehr Verden. Am Dienstag war Heini zwei Stunden in der Verdener Innenstadt unterwegs und hat nicht einen einzigen FDP-Mann getroffen. “Die waren alle beim Finanzamt – zur Selbstanzeige!” Gelächter brandet durch den Dauelser Eichenkrug, wo im siebten Jahr der politische Aschermittwoch der Kreis- und Stadt-CDU zelebriert wird. Ehrengast diesmal: der niedersächsische Justizminister Bernd Busemann.

MdB Andreas Mattfeldt gratuliert Marie Jordan zur Wiederwahl

MdB Andreas Mattfeldt gratuliert Marie Jordan zur Wiederwahl

Vertrauensbeweis für Marie Jordan Kreisverband der Jungen Union begrüßt auf seiner Jahreshauptversammlung Gäste aus der Landes- und Bundespolitik Von Brigitte Winzer Kreis Osterholz. Wenig spektakulär verliefen die Vorstandswahlen des Kreisverbandes Osterholz der Jungen Union (JU): Die Vorschläge des Kreisverbandes für sämtliche Ämter wurden ohne Gegenvorschlag und in vielen Fällen einstimmig angenommen. Ungewöhnlich waren da schon eher die Gäste, die sich für die “Jungen” Zeit genommen hatten und zwischen den Wahlgängen das Wort ergriffen – unter anderen waren das die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtags, Astrid Vockert, der Bundestags-Neuling Andreas Mattfeldt sowie der Landtagsabgeordnete Axel Miesner. Bild v. links: Landtags-Vizepräsidentin Astrid Vockert, MdB Andreas Mattfeldt und die wiedergewählte JU-Kreisvorsitzende Marie Jordan.

Unterwegs auf der Grünen Woche

Unterwegs auf der Grünen Woche

Eine Fülle von Informationen CDU im Landkreis Verden besuchte Bundeshauptstadt / Unterwegs auf der Grünen Woche VERDEN: Mit zahlreichen Eindrücken kehrten die Vertreter der CDU im Landkreis Verden aus der Landeshauptstadt Berlin zurück. Mit auf dem Programm standen auch die Treffen mit den hiesigen Abgeordneten.

MdB Andreas Mattfeldt: Bilanz nach 100 Tagen als Bundestagsabgeordneter

MdB Andreas Mattfeldt: Bilanz nach 100 Tagen als Bundestagsabgeordneter

Mit “der Ilse” essen gegangen CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt hat in Berlin rasch Fuß gefasst   Von Anke Landwehr Verden. Als Bürgermeister von Langwedel war er ein Mann rascher Entscheidungen, als Bundestagsabgeordneter sieht die Sache schon etwas anders aus. Andreas Mattfeldt: “Regierungen kommen und gehen, die Ministerialbürokratie bleibt.” Nach 100 Tagen in Berlin hat er außerdem erkannt: “Auch im Elfenbeinturm wird nur mit Wasser gekocht.”

MdB Andreas Mattfeldt 100 Tage im Amt

MdB Andreas Mattfeldt 100 Tage im Amt

Schneller Aufstieg in 100 Tagen CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt beim Kreisblatt / Lange Reden und Lobbyisten Von Manfred Brodt ACHIM/LANGWEDEL In seinen ersten 100 Tagen als Bundestagsabgeordneter konnte Andreas Mattfeldt (CDU) naturgemäß noch keine großen Berge versetzen. Dass er als Parlamentsneuling aber gleich in den Haushaltsausschuss, den „Königsausschuss“, und in den Petitionsausschuss gekommen ist, darf schon als großer Erfolg für ihn gewertet werden.

MdB Andreas Mattfeldt für Ottersberg aktiv

Ottersberg: Rampe oder Aufzug Mattfeldt informiert sich bei der Bahn   Von Uwe Dammann Ottersberg. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt aus Langwedel hat sich in die Diskussion um den Ausbau des Ottersberger Bahnhofes eingeschaltet. “Viele Ottersberger haben mich auf die Probleme mit der Deutschen Bahn AG, die den örtlichen Bahnhof betreffen, angesprochen. Das habe ich zum Anlass

Landkreis Osterholz: MdB Mattfeldt kümmert sich um Verkehrsprobleme

Offene Ohren bei der Bahn Mattfeldt sieht positive Signale für Lärmschutz, Bahnübergänge – und die B 74   Von Harry Laube Landkreis Osterholz·Berlin. Die Schonzeit für Andreas Mattfeldt ist schon lange vorbei. Der Bundestagsneuling von der CDU hat bereits in seiner ersten Legislaturperiode geschafft, worauf andere lange warten müssen: Mattfeldt ist Mitglied im Haushaltsausschuss und damit begehrter Ansprechpartner für alle, die an das Geld des Bundes wollen. Das öffnet ihm Türen – Türen die auch für seinen Wahlkreis Osterholz-Verden von großer Bedeutung sein können. Vergangene Woche nahm er die Osterholzer Sorgen mit zur Deutschen Bahn – und stieß dort nach eigenen Angaben auf offene Ohren.  

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen