Pressespiegel

Selbstbestimmung in der digitalisierten Welt

CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt sucht Teilnehmer für Schul-Wettbewerb Osterholz-Scharmbeck (kkö). Der Osterholzer CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt ruft Schüler der neunten bis zwölften Jahrgangsstufe zum Wettbewerb mit dem Titel „Internet der Dinge – Vernetzung, Eigentum und Selbstbestimmung in einer digitalisierten Welt“ auf. Der Wettbewerb wird von der Weltliga für Freiheit und Demokratie Deutschland (WLFD) ausgeschrieben, welcher Mattfeldt als

Per Transall zurück in die Heimat

Ob Transalls tatsächlich zum Einsatz kommen, bleibt fraglich. Denn die Maschinen können wegen der großen Ladefläche nur etwa 50 bis 60 Personen befördern. FOTO: DPA Bund prüft Einsatz von Militärflugzeugen für Abschiebungen VON KATHARINA ELSNER UND PATRICK HILMES Berlin. Noch letzte Woche sei er dafür belächelt worden, sagt Andreas Mattfeldt. Jetzt wurde sein Vorschlag doch

Kultur-Förderung möglich

Landkreis. Der Bund hat zur Entlastung der Kommunen ein Sanierungsprogramm für die Bereiche Sport, Jugend und Kultur gestartet. Bis 2018 sollen dadurch deutschen Städten und Gemeinden 100 Millionen Euro zukommen. Bis Mitte November können die Gemeinden beim Bundesinstitut für Bau,- Stadt und Raumforschung noch Anträge einreichen, wie der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) mitteilte. “Ich habe

Ritag jetzt in Heilshorn – „Firmensitz mit Perspektive“

Ritag-Gesellschafter Thomas Gelleweiler (Mitte) erläuterte beim Rundgang durch das neu gebaute Firmengebäude den Gästen Johannes F. Kirchhoff, Andreas Mattfeldt, Christina Jantz, Axel Miesner und Klaus J. Starke (von links) die Angebotspalette der Armaturenfabrik. CVA·FOTOS: CHRISTIAN VALEK Der neue Firmensitz von Ritag liegt am Sachsenring 30 in Heilshorn. CVA  VON CHRISTIAN VALEK Heilshorn. Die neue Standort

Armaturenwerk weiht Neubau ein

Ritag feiert Umzug mit 200 Gästen VON CHRISTIAN VALEK Osterholz-Scharmbeck. Etwa 200 Gäste des Armaturenwerks Ritag haben am Dienstag den Umzug an den neuen Standort gefeiert. Als prominenter Gast hatte sich zuvor Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) angekündigt, aus familiären Gründen schaffte er es dann aber doch nicht ins Gewerbegebiet Heilshorn. Stattdessen sprang der CDU-Bundestagsabgeordnete für

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen