Andreas
Mattfeldt

Seit 2009 vertrete ich als Ihr direkt gewählter Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis Osterholz-Verden in Berlin: für dieses Vertrauen möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Gerne informiere ich Sie auf den folgenden Seiten über meine politische Arbeit in Berlin und im Wahlkreis.
Wenn Sie Fragen, Anregungen oder ein persönliches Anliegen haben, sprechen Sie mich gern an. Ich freue mich auf Sie!

Ihr

Aktuelle Meldungen

Bundestag aktuell

Mattfeldt @ facebook

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Ich finde unsere Jäger im Dorf haben die allerschönsten Ansitze….😀😀😀 ... mehrweniger

Ich finde unsere Jäger im Dorf haben die allerschönsten Ansitze….😀😀😀

Ich bin gespannt, wie lange es sich die ganz normale Gesellschaft noch bieten lässt, dass Menschen, die als erfahrene und in der Vergangenheit anerkannte Wissenschaftler in eine Ecke gestellt werden, nur weil sie dem politischen Mainstream mit wissenschaftlichen Fakten widersprechen. Das gilt mittlerweile für viele Fachgebiete. Von der Gesundheits-bis zur Klimapolitik. Dabei muss ich deren Ansichten ja nicht einmal teilen, aber ich muss als Politiker, aber auch als Medienvertreter, doch nicht reflexartig andersdenkende Ansichten als extreme Sichtweisen darstellen und diskreditieren!
Das kann nicht mehr lange gutgehen!! Schon heute mögen sich Wissenschaftler, Techniker und mit Abschlüssen anerkannte Persönlichkeiten nicht mehr äußern, aus Angst in eine Ecke gestellt zu werden, weil sie selbsternannten Experten, häufig mit wissenschaftlichen Fakten, widersprechen. Der sogenannte Aktivist und selbsternannte Experte bestimmt, mit zahlreichen Medienvertreten, was bei uns richtig oder falsch ist und was gesagt werden darf und was nicht. Ich will das nicht. Ich möchte Meinungsvielfalt gepaart mit wissenschaftlichen Fakten. Ich will mir auch zukünftig eine eigene Meinung bilden und Ansichten für und gegeneinander abwägen. Lasst uns gemeinsam die Stimme erheben.
... mehrweniger

Kommentare

Ganz herzlichen Dank! Man könnte verzweifeln an unserer CDU, die fleißig mit am Diskriminierungsrad dreht! Immer, wenn man denkt, mehr geht nicht, kommt die nächste Hiobsbotschaft! Haben sie alle den Geschichtsunterricht verpasst? Oder wissen sie wirklich nicht, was hinter allem läuft? Das kann ich mir nicht vorstellen. Noch nie haben Gesunde beweisen müssen, dass sie gesund sind und das tun, was zur Eigenverantwortung gehört, nämlich entscheiden, was ihrer Gesundheit zuträglich ist und was nicht. Angeblich haben wir die Freiheit dazu!😥 Ich wünsche meiner CDU, dass sie sich ernsthaft mit dem befasst, was die Menschen umtreibt, bereit ist zum Diskurs und nicht mehr dem Zeitgeist hinterherrennt, weil sie modern sein will. Das wird nicht gelingen, sondern weiter an den Abgrund bringen. Die Präambel unseres GG ist die Orientierung. Ohne Gott geht es unweigerlich abwärts! Gott segne Sie und gebe Ihnen die Kraft, Klartext zu reden und Mitstreiter zu finden und in allem bewahrt zu bleiben!🙏

Das ist Anarchie 😅 Ganz ehrlich Andreas, vor vielen Jahren war das für mich normal die Schnauze halten zu müssen um mich nicht in Gefahr zu bringen. Nach 1989 dachte ich dann, man kann offen sagen was man will, kritisch diskutieren und auch seinen Standpunkt vertreten. Das ging ne Weile gut und es wurde vor ca. 10 Jahren schwieriger. Plötzlich war vieles was vorher okay war falsch. Wie oft hab ich mir die Schnauze verbrannt, nur um mal darzustellen wie ich Probleme sehe oder sie lösen möchte. Wer nimmt einen denn noch ernst im Normalfall, es sei denn man will etwas von dir. Einsatzbereitschaft, Loyalität und natürlich Linien Treue. Erkennst'e Parallelen? Keinen Bock mehr zu kämpfen. Ausgepowert...

Ich stimme Ihrem Kommentar aus ganzem Herzen zu! Immer mehr und häufiger müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass selbst Problemanzeigen von ersnt zu nhemenden

Leider sind Sie unter den Funktionären der heutigen rotgrünisierten Merkel-Union mit Ihren Ansichten hoffnungslos in der Minderheit, von Grünen und SPD ganz zu schweigen. Besonders die ökosozialistischen Dogmen vom vorwiegend menschengemachten Klimawandel durch CO2, dem aber keineswegs mit einem Wiedereinstieg in die Kernenergie begegnet werden dürfe, und vom gefährlichen Killervirus Corona, gegen den b. a. w. Maskenpflicht und indirekter Impfzwang unverzichtbar seien, sind bei uns absolut sakrosankt. Wer daran zweifelt, wird auf üble stalinistische Weise als „rechter Verschwörungsspinner" sowie als „Klima-“ bzw. „Coronaleugner" verunglimpft. Dabei sind es vor allem diese fragwürdigen Lehren, die uns politisch und wirtschaftlich immer mehr in eine verhängnisvolle Sackgasse treiben! 😳

Mein Problem ist, dass ich oft einfach nicht fachlich unterscheiden kann, was richtig und was falsch ist.

View more comments

Gestern hat mich Familie Glander aus dem Wahlkreis besucht. Es hat mir wieder viel Spaß gemacht, dass ich den Dreien Orte unseres Reichstages zeigen durfte, die man sonst so nicht sieht. Meine Mitarbeiter und ich freuen uns immer wieder über Gäste aus der Region. Unser Büro wird auch die kommenden Jahre als kleine Botschaft unseres Wahlkreises und damit Anlaufstelle der Osterholzer und Verdener in Berlin sein. ... mehrweniger

Gestern hat mich Familie Glander aus dem Wahlkreis besucht. Es hat mir wieder viel Spaß gemacht, dass ich den Dreien Orte unseres Reichstages zeigen durfte, die man sonst so nicht sieht. Meine Mitarbeiter und ich freuen uns immer wieder über Gäste aus der Region. Unser Büro wird auch die kommenden Jahre als kleine Botschaft unseres Wahlkreises und damit Anlaufstelle der Osterholzer und Verdener in Berlin sein.

Kommentare

Komme drauf zurück

Lieber Andreas, nocheinmal vielen Dank für die tolle Tour durch den Reichstag. Unsere Tochter erzählt gerade begeistert Ihren Großeltern was sie gesehen und erlebt hat. ... mein verkniffener Gesichtsausdruck ist der Sonne und nicht der Situation geschuldet 😃.

Photos from Andreas Mattfeldt MdB's post ... mehrweniger

Nach dem desaströsen Abschneiden bei der Bundestagswahl kann es doch gar keine Frage mehr sein, dass alle Mitglieder der CDU ihren Vorsitzenden direkt wählen müssen! Diesen Vorschlag habe ich ja schon bei vorangegangen Wahlen gemacht. 😉 Wir brauchen hier das Bauchgefühl und die Schwarmintelligenz aller Mitglieder!!!! Warum hat die CDU Führung da solche Schwierigkeiten mit???? Hat man Angst vor den eigenen Mitgliedern? Gerade wenn man zweimal so daneben lag, sollte man diesen Vorschlag nicht abbügeln.
Übrigens hat sich auch unser niedersächsisches CDU Landespräsidium seinerzeit nahezu einstimmig hinter Laschet als Vorsitzenden versammelt und dies medial sehr breit als versteckte Wahlempfehlung an die Delegierten verkündet. Ich war damals fassungslos und habe öffentlich gesagt, dass sich unser Landespräsidium anscheinend meilenweit von ihrer Basis entfernt hat. Diese Kritik kam nicht so gut bei der Führung an 😀😀Eine 60% zu 40% Entscheidung hätte ich ja noch verstehen können, aber diese Deutlichkeit seinerzeit, war für mich so basisfern wie nur irgendwas….. will man heute im Landespräsidium irgendwie nicht mehr wirklich was von wissen…..😂😂
Jetzt ist bei uns in der CDU die Zeit für ein reinigendes Gewitter. Das muss einfach mal sein und ist nicht dramatisch. Man kann nicht immer und dauerhaft alles unter den Tisch kehren. Jetzt ist Zeit für deutliche Worte und kein lamentieren. Danach geht es wieder mit neuen Schwung, neuen Ideen und neuen Köpfen zum Wohle unseres Landes voran. Ich bin ganz sicher, das wird uns guttun! Die Grundwerte der CDU in einer modernen Ausrichtung stimmen! Vor allem sind es aber unsere Mitglieder, aus der breiten Mitte der Gesellschaft, die diese Union stark machen.
... mehrweniger

Kommentare

Ich sehe das genauso. Für Schäuble, Bouffier, Spahn, Laschet "isch over" und auch ein alt-klugen Amthor brauchen wir nicht.

Wenn ich als Ex-Mitglied (schon vor vielen Jahren wegen Frau Merkel ausgetreten) auch zur Beantwortung der Frage, warum sich das Präsidium Angst vor den eigenen Mitgliedern hat, beitragen darf, so sehe ich dort folgende Befürchtungen: wenn für den Vorsitz aktuell Günter, Hans, Spahn, Brinkhaus, Röttgen, Linnemann und Merz im Raum stehen, sind die drei zuletzt genannten zunächst einmal "Merkel-Gegner" und müssen von Merkels Erben (u.a. die vier Erstgenannten) verhindert werden. Von diesen Vieren stehen Günter (empfiehlt die SED als Partner der CDU im Osten sowie die Nichtwahl von H.-G.M.) und Hans so weit links, dass sie an der Basis völlig chancenlos sind. Spahn hätte es aufgrund seines Corona-Versagens und seiner Rolle als Laschet-Partner genauso schwer wie Brinkhaus mit seiner nahezu kritiklosen Unterstützung der bald-Ex-Kanzlerin. Also sollte der notwendige Druck von den Kreis- auf die Landesverbände (Althusmann war ja auch nicht gerade ein Merkel-Kritiker und hat sogar noch die merkelschen Ausgangssperren verteidigt) ausgeübt werden. Sonst merken die im Bund gar nichts mehr.

Wahre Worte! Bravo Herr Mattfeldt!

Du weißt ja, ich kenne ein wenig des Frustes, der Dich zu Recht erwischt hat und hoffe sehr, dass die CDU jetzt begreift, dass die Zeit der "alten, weis(s)en Frauen und Männer" vorbei ist. Erneuern ist nicht, die Flecken auf der schmutzigen Wand auszubessern, sondern die Wand einzureißen und neu zu bauen. Die geeigneten "Maurer" sollte es geben, das sind die bisher unterdrückten Kritiker. Ich wünsche Dir die Kraft und das Durchhaltevermögen für diesen Prozeß, der zwingend nötig ist. Die Politik braucht Leute wie Dich, auch wenn derart mutige Kritik unüblich ist. 🤗👍👍👍

Lieber Andreas, Du sprichst mir aus der Seele. Es war wirklich nur sehr schwer zu ertragen mit welcher Ignoranz die Basis übergangen worden ist. Hierfür ist nun die Zeit der Verantwortungsübernahme gekommen!!

👍

Dann haue doch bitte mal auf den Tisch in Berlin

Angst hat man im Präsidium, Machtverlust...

Weiter so Andreas

Der schwächste Kandidat war Laschet. Ich würde glatt in die CDU wieder eintreten, wenn Mitglieder wählen dürften. Ich finde es eine Frechheit vom Präsidium so etwas nicht zu wollen. Was glauben sie wer sie sind. ? Ich bin ganz deiner Meinung und lasse Dich da nie abbringen. Wenn wir nur noch Honig Träger und ja Sager haben ist die CDU verloren. Es gibt so gute Leute innerhalb der Partei. Endlich müssen verhärtete Strukturen aufgebrochen werden. Halt die Ohren steif und nerve sie damit. Vertrauen der Bürger wird nur so zurück kommen. Und beendet endlich Lobbyismus. Geht überhaupt nicht. Die Menschen fühlen sich veräppelt. So wird das nichts. Begrenzt endlich auch Zeiten der Kanzlerschaft. 16 geht nicht. Machtgefüge viel zu groß und weit weit weg von allen Bürgern der Bundesrepublik.

View more comments

2 Wochen

Ich wünsche euch allen ein schönes und erholsames Wochenende!

Das heutige Bild vom Reichstagsgebäude spiegelt die Stimmung im politischen Berlin gut wieder. Wir erleben gerade einen ungewissen Aufbruch mit vielen Veränderungen in unserem Land.
... mehrweniger

Ich wünsche euch allen ein schönes und erholsames Wochenende!
 
Das heutige Bild vom Reichstagsgebäude spiegelt die Stimmung im politischen Berlin gut wieder. Wir erleben gerade einen ungewissen Aufbruch mit vielen Veränderungen in unserem Land.

Kommentare

Vielleicht rächt sich jetzt, dass die CDU seit langem kein überzeugendes konseratives Profil mehr aufweist, sondern alle politischen Positionen umarmt hat, derer sie habhaft werden konnte. Ich gönne der Partei eine Erneuerung in der Opposition und beim Vorsitz eine Person, die tatsächlich von der Mehrheit der Partei getragen wird und nicht nach Machtverhältnissen ausgekungelt ist.

weitere Posts anzeigen

Pressespiegel

Newsletter

Jetzt anmelden und informiert werden!

Mit meinem Newsletter informiere ich Sie immer über Neuigkeiten und Termine.

Am Ende jedes Newsletters finden Sie Ihren persönlichen Link zu einem Um- und Abmeldeformular.
So können Sie jederzeit Ihre Emailadresse ändern oder den Newsletter abbestellen.

Ich bin mit der Erhebung, Speicherung und Nutzung der vorstehenden personenbezogenen Daten sowie der besonderen Arten personenbezogener Daten (§ 3 Abs. 9 BDSG, z. B. politische Meinungen) einverstanden, um mich über Veranstaltungen und die politische Arbeit des Betreibers dieser Webseite zu informieren. Die Daten werden ausschließlich vom Betreiber dieser Webseite genutzt und nicht an Dritte übermittelt. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. Mehr erfahren