10. Klasse des Gymnasiums am Wall besucht Berlin

IMG 1144Eine 10. Klasse des Gymnasiums am Wall in Verden hat den mich in der letzten Sitzungswoche an meiner Wirkungsstätte in Berlin besucht. Die parlamentarische Sommerpause vor der Tür, haben die Schüler die letzte Möglichkeit dieser Legislaturperiode genutzt, das Parlament in Action zu erleben. Im Gespräch mit mir konnten sie allerhand zum Arbeitsalltag eines Mandatsträgers erfahren und einen Eindruck gewinnen, wie die Bundespolitik funktioniert. Die Klasse war putzmunter und hatte auch gezielte inhaltliche Fragen. Das hat mich begeistert. Zum Thema Zeitarbeit wurde mit der Gruppe genauso angeregt diskutiert wie über das Betreuungsgeld. Und auch die große Tradition fand Einzug in die Unterhaltung – in Form des sogenannten Hammelsprungs. Dieses Abstimmverfahren im Parlament stammt noch aus der Kaiserzeit. Wenn Uneinigkeit im Plenum herrscht, versammeln sich die Abgeordneten vor dem Plenarsaal. Gemäß Ihrem Abstimmwunsch gehen sie durch eine der drei großen Türen zum Saal. Eine trägt die Überschrift „Ja“, eine „Nein“ und eine „Enthaltung“. Jedes Durchschreiten der Türen wird gezählt, sodass am Ende ein genaues Ergebnis vorliegt. Die Schüler zeigten sich überrascht über diese althergebrachte Methode in Zeiten technischer Möglichkeiten. Mir macht es immer viel Freude, diese und andere kleine Anekdoten mit den Schülern zu teilen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen