1,1 Millionen Euro für Allerparkbau

Andreas Becker

Verden. Für den weiteren Ausbau des Verdener Allerparks erhält die Stadt Verden vom Bund mehr als 1,1 Millionen Euro für die Verwirklichung des dritten Bauabschnitts, also mehr als 90 Prozent der gesamten Investitionssumme. Das teilt der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt mit, der Mitglied im Haushaltsausschuss ist. Mattfeldt ist nach eigenen Angaben Initiator des bundesweiten 300-Millionen-Euro-Programms „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel (Energie- und Klimafonds)“.

Vorgesehen sei der Rückbau von etwa 7500 Quadratmetern Parkplatz und Straßenraum im Bereich der Straßen Am Allerufer/Blumenwisch, um anschließend den Alleruferpark um 150 Meter auf diese Flächen auszudehnen und die Kreisstadt und ihre Bürger damit näher an eine persönlich erlebbare Aller heranzubringen, beschreibt Mattfeldt den Projektumfang. „Damit entsteht eine fußläufige Möglichkeit, direkt über Stufen an die Aller zu gelangen“, sieht Mattfeldt sogar die Möglichkeit, hier künftig auch den Ausflugsdampfer „Stadt Verden“ anlegen zu lassen. „Die massive Unterstützung des Bundes für dieses tolle Projekt hilft nicht nur bei der Modellierung des Geländes, sondern auch bei der Schaffung von Überflutungsflächen, in die sich die Aller bei Hochwasser gezielt ausbreiten kann ohne Schäden anzurichten“, geht Mattfeldt ins Detail. Hier solle eine naturnahe Gestaltung mit Wiesen, Einzelbäumen sowie unterschiedlichen Verweilelementen für die Naherholung umgesetzt werden, die sich nicht nur nahtlos in das Verdener Klimaschutzkonzept einfüge, sondern auch den Anforderungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie entspreche.

Verdener Nachrichten vom 11.06.2021

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen