2015 flossen 139 Millionen Euro von der KfW in die Landkreise Verden und Osterholz

finanzcheckIm vergangenen Jahr sind erfreulicherweise 139 Millionen Euro von der KfW Bankengruppe als Förderbank des Bundes und der Länder in Projekte aus dem Wahlkreis Verden-Osterholz geflossen. Das sind 53 Millionen Euro mehr als im Jahr 2014, wie ich zufrieden festgestellt habe. Als Mitglied im Haushaltsausschuss und ganz besonders als hiesigem Bundestagsabgeordneten ist es mir wichtig, dass die Region von Fördergeldern profitiert.

Die Mittel für die Landkreise Verden und Osterholz sind zu einem großen Teil (52 Millionen Euro) in Wohnförderungen geflossen. Darunter fallen unter anderem Programme zum energieeffizienten Bauen bzw. Sanieren von Eigenheimen oder Eigentumswohnungen. Mit 25 Millionen Euro wurden Unternehmen aus dem Wahlkreis mit Gründerzuschüssen bzw. -krediten unterstützt. Im vergangenen Jahr habe ich eine Veranstaltung für Betriebe aus meinem Wahlkreis organisiert, in der ich die Unternehmer über die Fördermöglichkeiten von Bund, Land und EU aufmerksam gemacht habe. Dabei war auch ein Referent der KfW Bankengruppe, der über die Förderinstrumente der KfW informiert hat. Möglicherweise erklärt sich auch durch die so verbesserte Informationslage der Unternehmer dieser Anstieg.

Auch und gerade in der Flüchtlingsfrage hilft die KfW ebenfalls weiter. Die KfW unterstützt Bund, Länder und Kommunen bei der Flüchtlingshilfe. Mit der Anfang September 2015 gestarteten und im Januar 2016 bereits ausgeschöpften Sonderfazilität „Flüchtlingsunterkünfte“ kann die KfW sehr schnell einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Kommunen in Deutschland bei der Flüchtlingsunterbringung leisten und hat 150.000 Plätze in Flüchtlingsunterkünften geschaffen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen