4773 Kreuze für Mattfeldt

Die gewählten Mitglieder des neuen Kreistags / Wahlausschuss am Donnerstag

LANDKREIS. Ob jemand mit 5000 Stimmen sein Mandat im neuen Kreistag errungen hat oder 100 für ihn persönlich gegebene Kreuzchen für den Sitz reichen mussten, ist bei der konstituierenden Sitzung am 4. November gleichgültig. Jeder der 50 Abgeordneten im Kreistagssaal wird eine Stimme haben.

Das gilt ebenso für den frisch gewählten CDU-Abgeordneten Andreas Mattfeldt, der mit 4773 Stimmen am Sonntag den Vogel abgeschossen hat, wie für den Grünen Reinhard Schröder. Er erhielt über die Liste mit 135 Kreuzchen noch Sitz und Stimme.
Die Verteilung der Sitze auf die Parteien und die Bewerber nach dem Wählerwillen wurde noch am Wahlabend nach dem System „Hare-Niemeyer“ im Kreishaus berechnet. Am Donnerstag, 15. September, wird der Kreiswahlausschuss um 17 Uhr im Ausschusssaal des Kreishauses in Verden in öffentlicher Sitzung darüber entscheiden, ob die Ergebnisse der Kreistags- und der Landratswahl festgestellt werden können. Danach können dann die gewählten Bewerber benachrichtigt werden und erklären, ob sie die Wahl auch annehmen.

Nach dem Bundestagsabgeordneten Mattfeldt konnte sein künftiger Fraktionskollege Wilhelm Hogrefe das zweitbeste Ergebnis erzielen. Mit 3493 Kreuzen hinter seinem Namen kam er zu seinem Sitz. Weitere Fraktionsmitglieder werden Rainer Ditzfeld, Annameta Rippich, Karl Heinz Lichter, Dr. Heinrich Klopp, Jens Richter, Adrian Mohr, Gebhard Rosenthal, Annelie Meyer-Coordes, Reiner Sterna, Carsten Puvogel, Werner Bahrenburg, Bodo Becker, Günter Lühning, Axel Rott, Heinrich Luttmann und Thomas Maruhn.

Das mit Abstand beste Ergebnis bei den Sozialdemokraten konnte die Verdenerin Jutta Sodys mit 2849 Stimmen einfahren. Außer ihr erzielte nur noch Gwendolin Jungblut mit 2149 Kreuzchen bei der SPD ein Ergebnis von über 2000 Stimmen. Außerdem gewählt wurden die SPD-Kandidaten Bernd Junker, Fritz-Heiner Hepke, Anne-Karen Quillfeldt, Tim Austermann, Heinz Möller, Gerard-Otto Dyck, Eva-Maria Hibbeler, Heiko Oetjen, Ralf Großklaus, Katja Starke-Heinbokel, Siegfried Ukat, Dr. Hans-Hermann Prüser, Jalina Ehlers, Diethelm Ehlers, Elke Beckmann, Wolfgang Ewert und Richard Eckermann.

Das beste grüne Ergebnis erzielte die bisherige stellvertretende Landrätin, Karin Labinsky-Meyer, mit 1339 Stimmen. Gleich darauf folgt mit Petra Krüler, die 1147-mal angekreuzt wurde, ein Neuling im Kreistag. Weitere Mitglieder der Grünen-Fraktion werden Susanne Hüneke, Axel Eggers, Ulla Schobert, Martin Deter, Erich von Hofe, Frank-Peter Seemann und Reinhard Schröder.
Die beiden FDP-Mandate fallen auf Henning Wittboldt-Müller (661 Stimmen) und Dr. Michael Dräger (320 Stimmen). Dr. Rigolf Hennig kehrt mit 571 Stimmen für die NPD in den Kreistag zurück, und die Linke wird von Ulrich Steinmeyer vertreten, der 162-mal angekreuzt wurde.kle

© 2009 Kreiszeitung Verlagsgesellschaft
 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen