Aktiv für die Interessen der Soldaten in den Landkreisen Verden und Osterholz

HeßelbarthDer Deutsche BundeswehrVerband ist ein Interessenverband von aktiven und ehemaligen Angehörigen der Bundeswehr sowie deren Familienangehörigen und Hinterbliebenen. Er vertritt ca. 200.000 Mitglieder.
Stabskapitänleutnant Rolf Heßelbarth kümmert sich um die Interessenvertretung der Soldaten. Kürzlich traf ich mich mit ihm zum Austausch. In diesem Gespräch ging es ganz allgemein um die Belange der Soldaten, die in meinem Wahlkreis leben, sowie einige konkrete Anliegen der Soldaten der beiden Standorte im Landkreis Osterholz.

Viele der in den Landkreisen Verden und Osterholz lebenden Soldaten gehen auch in den Auslandseinsatz – eine nicht ganz einfache Situation für die Soldaten selbst und vor allem nicht für ihre Angehörigen. Als Bundestagsabgeordneter entscheide ich regelmäßig über die Verlängerung von Bundeswehreinsätzen oder über neu zu beginnende Einsätze. Diese Entschlüsse mache ich mir nicht leicht und bin mir dessen bewusst, dass ich mit meiner Stimmabgabe im Extremfall über Leben und Tod entscheide.

Wichtig ist es aber ganz besonders dann die Soldaten auch im Einsatz zu unterstützen. Hieran habe ich als Mitglied des Petitionsausschusses und zuständiger Abgeordneter für eine Petition, die forderte, Soldaten im Auslandseinsatz sowohl das Telefonieren als auch die Internetnutzung kostenlos zu ermöglichen, aktiv mitgewirkt. Ich musste hart dafür kämpfen, dass der Petitionsausschuss die Forderung unterstützt. Ich hatte Erfolg und die kostenlose Internet- und Telefonkommunikation für Soldaten im Auslandseinsatz wurde eingeführt. Gerade als Haushaltpolitiker sehe ich selbstverständlich auch die Kosten, die dadurch auf uns zukommen. Aber es ist das Mindeste, was wir unseren Soldaten im Auslandseinsatz schulden, dass sie mit ihren Familien kommunizieren können so oft und lange sie wollen.

Weitere Themen in unserem Gespräch waren die Ausstattung und Beschaffung in der Bundeswehr, die Nachwuchsgewinnung nach Aussetzung der Wehrpflicht sowie die sicherheitspolitische Ausrichtung der Bundeswehr für die Zukunft.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen