Allwetterbad ist ein Aushängeschild für die Kreisstadt

Unser Foto zeigt von links:  Torsten Rohde, Andreas Mattfeldt,  Torsten Stelljes und Wolfgang Heeger.

Im Allwetterbad Osterholz-Scharmbeck wurde für die Eröffnung des Badebetriebes bereits eifrig geschrubbt und gewienert, als ich mir als hiesiger Bundestagsabgeordneter ein Bild vom Umfang der  millionenteuren Sanierungsmaßnahmen  machte, mit dem das Bad technisch wie optisch fit für die nächsten Jahre ist. Der komplette Beckenumgang und die Beckenwände wurden neu gefliest. Maßnahmen für Lärmschutz, Wärmerückgewinnung und die Erneuerung der Laufschienen für das Cabrio-Dach waren weitere Baustellen. Gerade auch mit dem geöffneten Cabrio-Dach ist das Allwetterbad ein absoluter Hingucker. Das Bad ist für die gesamte Region in hohem Maße attraktiv. Es ist ein Aushängeschild für unsere Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck.

Geschäftsführer Torsten Rohde, Prokurist Wolfgang Heeger und Badbetriebsleiter Torsten Stelljes versorgten mich mit beeindruckenden Zahlen und Fakten. Mit so einer kleinen und engagierten Mannschaft 300.000 Besucher im Jahr zu bewältigen, ist bewundernswert. Natürlich ist ein solches Bad immer ein Zuschussgeschäft für die Kommune, aber das Allwetterbad ist hervorragend aufgestellt und schneidet auch in dieser Hinsicht im Bundesvergleich hervorragend ab.

Mit Schwimmbädern kenne ich mich bestens aus: Ich bin nur deshalb Politiker geworden, weil ich damals dagegen war, dass das Freibad in meiner Heimatgemeinde Langwedel dicht gemacht werden sollte. Ich protestierte, engagierte mich in der örtlichen CDU. Später, als Bürgermeister, war ich für die Erneuerung des Bades verantwortlich.

Das Allwetterbad ist 1978 gebaut worden und mit seinem zur Seite fahrenden Dach in dieser Größenordnung einzigartig in Deutschland. 25 Mitarbeiter sorgen für einen reibungslosen Betrieb in Bad und Sauna. Die Wasserfläche beträgt 1300 Quadratmeter. Pro Jahr müssen 50 Millionen Liter Wasser von der Schwimmbadtechnik aufbereitet werden. Das Bad in der heutigen Form gibt es seit der Komplett-Sanierung in den Jahren 1995 bis 1997.

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen