Anhörung zur Reform der Wasserstraßen

Verden (fr). Zu den Reformplänen für die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, von denen auch das Amt in Verden betroffen wäre, wird der Verkehrsausschuss des Bundestages im Juni eine Anhörung veranstalten. Das teilt der Langwedeler CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt mit. Der Haushaltsausschuss habe das Bundesverkehrsministerium angewiesen, zunächst eine Aufgabenkritik der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung durchzuführen, anschließend die Geschäftsprozesse zu optimieren, die Aufbauorganisation daran anzupassen und erst abschließend den Personalbedarf zu berechnen. Die politische Begleitung des weiteren Prozesses obliege jetzt dem Verkehrsausschuss. Wichtig für Verden sei, dass die Neustrukturierung des Wasserstraßennetzes von der Verwaltungsreform abgekoppelt werde. Die umstrittenen Eingruppierungen von Weser und Aller seien erst einmal vom Tisch.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 28.05.2011

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen