Bessere Chancen für Handicapper

Landkreis Osterholz (kkö). „Bessere Chancen für junge Menschen mit Handicap“ sollen die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte „Assistierte Ausbildung“ sowie die Ausweitung der ausbildungsbegleitenden Hilfen ermöglichen. „Die Assistierte Ausbildung soll eine Chance für sozial benachteiligte oder lernbeeinträchtigte Jugendliche bieten, in Betrieben des ersten Arbeitsmarktes in einen Beruf einzusteigen“, erklärt der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU).

Die bereits in einigen Bundesländern erfolgreich erprobte Ausbildungsform sei nun erweitert worden. Neben lernbeeinträchtigten und sozial benachteiligten jungen Menschen würden nun auch jene gefördert, die „aufgrund besonderer Lebensumstände“ eine betriebliche Ausbildung nicht beginnen, fortsetzen oder abschließen können. Die Regelungen sollen zum 1. Mai in Kraft treten.

aus Wümme-Zeitung vom 09.03.2015

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen