Bewerbung für USA-Austausch

Landkreis Verden (mke). Seit 32 Jahren existiert der Deutsch-Amerikanische Jugendaustausch des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses. Seit 1983 arbeiteten oder studierten mehr als 20 000 Schüler und junge Erwachsene mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) im jeweils anderen Land.

Bundestagsabgeordnete übernehmen während des Jahres die Patenschaft für die Jugendlichen, darunter auch die hiesigen Abgeordneten Andreas Mattfeldt (CDU) und Christina Jantz (SPD).

Auch 2014 bietet das PPP neben Schülern auch jungen Berufstätigen wieder die Chance, amerikanisches Familien-, College- und Arbeitsleben aus erster Hand kennenzulernen. Besonders angesprochen sind junge Berufstätige und Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise im August 2015 eine anerkannte, abgeschlossene Berufsausbildung haben und nach dem 31. Juli 1990 geboren sind. Wer ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert hat, bekommt diese Zeit auf sein Alter angerechnet.

Bewerbungsunterlagen können bis zum 12. September bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit online unter www.giz.de/usappp angefordert werden. Informationen zum PPP gibt es auch online beim Deutschen Bundestag unter www.bundestag.de/ppp. Interessierte können sich zudem direkt in den Büros der Bundestagsabgeordneten informieren. Die Bewerbung läuft jedoch über die Austauschorganisationen. Von diesen bekommen die Abgeordneten die Informationen zu Bewerbern aus deren jeweiligem Wahlkreis.

aus Verdener Nachrichten vom 13.08.2014

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen