Blick hinter die Kulissen der Bundespolitik

2012 06 20 BPA-FahrtWer auf Reisen ist, würde gerne sonnige Grüße aus dem Urlaub senden. Für meine Gäste, die Teilnehmer an einer politischen Informationsfahrt nach Berlin, hieß es in dieser Woche allerdings „Es regnet Hunde und Katzen!“ .

Der Wettergott meinte es nicht gut mit den 50 Personen aus unserer Heimat. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch.  Für den Programmauftakt, die Besichtigung des Reichstages, brauchte es keinen Regenschirm. Ebenso wenig bei dem Besuch der Wirkungsstätte Angela Merkels, dem Bundeskanzleramt. Und auch der Ausflugsdampfer auf der Spree schipperte mit Dach überm Kopf durch das Regierungsviertel und brachte jeden trockenen Fußes wieder an Land.

Das Politgeschäft näher bringen sollen die Informationsfahrten, die durch das Bundespresseamt organisiert werden. Da ist es für mich selbstverständlich, mir persönlich Zeit für die Besucher zu nehmen. Ich kann ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und die ein oder andere Unbekannte klären und zugleich die Gelegenheit zum Austausch nutzen, der für meine Arbeit in Berlin fruchtbar ist.

Besonders freut es mich, dass die Gruppe auch eine Zeitzeugen-Führung durch die ehemalige Stasi-Haftanstalt Hohenschönhausen erhalten hat. Das ist ein Programmpunkt, der sehr bewegt und durch den Blick auf die jüngste deutsch-deutsche Vergangenheit die dreitägige Tour gut abrundet.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen