Blumen sagen mehr als 1000 Worte

Mein Besuch bei Mosy in Thedighausen war hoch interessant. Ich habe viel über Floristik erfahren. Die mosy GmbH in Thedinghausen produziert und vertreibt seit über 30 Jahren Blumensteckschaum.

Matthias Prenger, Inhaber der Fa. Mosy erklärt die Produktionstechnik

Die Marke „mosy“ ist in der Floristik ein internationaler Begriff für Nass- und Trockenschaum-Produkte, die als Steck-Unterlage bei der handwerklichen und künstlerischen Gestaltung von Blumenschmuck nicht mehr wegzudenken sind.
Nass-Schaum nimmt Wasser auf und gibt es dosiert an Frischblumen wieder ab. Trocken-Schaum wird verwendet für Gestecke aus Trocken-, Seiden-, Papier- oder Kunstblumen, die kein Wasser benötigen.
Der Geschäftsinhaber Matthias Prenger erklärte uns, was den Menschen so viel Freude an Blumengestecken mit mosy macht. „Ob in Herzform, als Adventskranz oder Ziegel. Ob professionell gebunden oder als Hobby-Gesteck : Blumen machen immer Freude. Unsere Produkte sieht man nicht und dennoch bestimmen sie die Optik und die Frische der Blumengestecke mit.“ Inhaber Prenger betonte auch den umweltfreundlichen Charakter seiner Produkte – Blumensteckschaum ist kompostierbar, FCKW frei und kann problemlos entsorgt werden.
Das Familienunternehmen beschäftigt 50 Mitarbeiter und ist stolz darauf, deutsche Markenprodukte herzustellen.

Bekanntlich bin ich ja auch als Beirat der Stiftung Waldheim aktiv. Deshalb freue ich mich auch über das soziale Engagement des Unternehmens. Denn Mosy ist seit Jahren ein wichtiger Partner der Werkstatt für Behinderte in Bierden. Die Mitarbeiter der Bierdener Werkstatt übernehmen Verpackungsarbeiten für das Thedinghausener Unternehmen und zählen dort zu sehr treuen Autraggebern.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen