Bürgertreff Verden-Ost kann Förderantrag zum Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus stellen

Andreas MattfeldtDer Bürgertreff Verden-Ost wird demnächst dazu aufgefordert, einen Antrag zum Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser zu stellen. Die Arbeit von Mehrgenerationenhäuser sind ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens, schließlich bringen sie Jung und Alt zusammen und bieten familienorientierte Aktivitäten an.

Der Bürgertreff Verden-Ost hatte das Interessenbekundungsverfahren des Bundesfamilienministeriums bereits erfolgreich durchlaufen. Alle eingegangenen Bewerbungen im Interessenbekundungsverfahren wurden durch eine unabhängige, geschulte Gutachtergruppe ausführlich nach zuvor festgelegten Kriterien formal und fachlich-inhaltlich intensiv geprüft und bewertet. Auf dieser Grundlage hat das Bundesfamilienministerium auch den Bürgertreff Verden-Ost ausgewählt, so dass es nun am Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus 2017 bis 2020 teilnehmen und einen Förderantrag stellen kann.

Zuvor hatten wir Haushälter das Programm für das Jahr 2017 im Haushaltsausschuss um 3,5 Millionen Euro aufgestockt, so dass nun die Anzahl der geförderten Mehrgenerationenhäuser von zunächst geplanten 450 auf nunmehr 547 erhöht werden konnte.

Alle neuen Mehrgenerationenhäuser werden demnächst dazu aufgefordert ihre Förderanträge zu stellen, damit sie frühestmöglich in 2017, spätestens jedoch zum 1. April 2017 ihre Arbeit als Mehrgenerationenhaus aufnehmen können.

Die Förderung sowohl der Neubewerber als auch der Bestands-Mehrgenerationenhäuser erfolgt in Höhe von 40.000 Euro, von denen 30.000 Euro Bundeszuschuss sind. Die restlichen 10.000 Euro kommen von kommunaler beziehungsweise Landesebene.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen