Bund investiert weitere Millionen in die Logistikschule

Von diesem Monat an investiert der Bund weitere mehr als zehn Millionen Euro in die Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt. In Kürze ist Baubeginn für ein weiteres Funktionsgebäude. Die etwa 180 Büros darin sollen nach der Fertigstellung im Jahr 2021 bezogen sein. Das sind gute Nachrichten für den Bundeswehr-Standort Osterholz-Scharmbeck.

An der Logistikschule werden seit vielen Jahren und mit hoher Qualität die zukünftigen Fachleute der Streitkräfte-Basis ausgebildet. Mehr als Zehntausend junger Soldaten bekommen dort jedes Jahr ihr Handwerkszeug für künftige Einsätze. Gerade hier ist es wichtig und richtig, durch geeignete Baumaßnahmen die bestmöglichen und zeitgemäßen Lehr- und Lernmöglichkeiten sicherzustellen, sowohl für den logistischen Betrieb der Bundeswehr in Deutschland als auch für den Einsatz im Ausland. Die zeitgerechte Bereitstellung bedarfsgerechter Infrastruktur finanziert durch die Mittel des Bundes ist für mich ein wesentlicher Beitrag zur Auftragserfüllung der Bundeswehr.

Gerade angesichts der sich weltpolitisch beständig verändernden Anforderungen an die Truppe, steht für mich neben einer einsatzgerechten Ausrüstung unserer Soldatinnen und Soldaten der zielgerichtete Ausbau und Erhalt der Bundeswehr-Liegenschaften  im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

Als Mitglied des Haushaltsausschusses im Bundestag bin ich deshalb überzeugt davon, dass es richtig war und ist, im Haushalt mehr Geld als bisher zur Verfügung zu stellen, auch um der durch langjährige Sparmaßnahmen gebeutelten Truppe endlich zu ermöglichen, die ihr vom Deutschen Bundestag auferlegten Aufträge mit größtmöglicher Sicherheit für unsere Soldatinnen und Soldaten zu erfüllen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen