Bundesgelder für „Nationale Projekte des Städtebaus“

geldscheineBei den Beratungen für den Bundeshaushalt 2014 habe ich mich als Mitglied des Haushaltsausschusses im Bundestag für ein neues Bundesprogramm zur Förderung von Investitionen in „Nationale Projekte des Städtebaus“ eingesetzt. Dazu ist das Finanzierungsvolumen für die Förderung des Städtebaus auf 700 Millionen Euro aufgestockt worden.

Mit dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ sollen investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder hohem Innovationspotenzial gefördert werden. Dafür haben wir in den Jahren 2014 und 2015 50 Millionen Euro bereitgestellt.

Im Jahr 2014 stellen Denkmalensembles von nationalem Rang wie z.B. UNESCO-Welterbestätten und bauliche Kulturgüter mit außergewöhnlichem Wert – einschließlich Maßnahmen in deren Umfeld – sowie energetische Erneuerung und Grün in der Stadt die Förderschwerpunkte dar.

Bis zum 22. September 2014 können Städte und Gemeinden geeignete Vorschläge beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einreichen. Informationen sowie Antragsformulare findet man unter www.nationale-staedtebauprojekte.de .

Ich hoffe, dass sich auch Städte und Gemeinden aus den Landkreisen Verden und Osterholz um diese Bundesmittel bewerben. Selbstverständlich werde ich mögliche Bewerbungen auch sehr gerne entsprechend unterstützen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen