Bundesprogramm Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung

Der Landkreis Verden wird durch das Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ gefördert. Mit dem Programm fördert das Bundesfamilienministerium niedrigschwellige Angebote für Familien, die bisher nicht oder nur unzureichend vom System der frühkindlichen Bildung erreicht werden. Das Programm richtet sich an Familien mit besonderen Zugangshürden, darunter auch Familien mit Fluchthintergrund. Ziel ist es, den Einstieg in die Kindertagesbetreuung vorzubereiten und unterstützend zu begleiten.

An 168 geförderten Standorten werden dazu vielfältige Wege und Angebote erprobt und gemeinsam mit Trägern, Einrichtungen und weiteren Netzwerkpartnern umgesetzt. Die Standorte erhalten dafür bis Ende 2020 eine Förderung von bis zu 150.000 Euro pro Jahr für eine Koordinierungs- und Netzwerkstelle, Fachkräfte für die Umsetzung der Angebote sowie als zusätzliche Projektmittel.

Gute Kindertagesbetreuung ermöglicht gleiche Chancen für alle Kinder. Bisher profitieren jedoch nicht alle Familien gleichermaßen von Kindertagesbetreuung als Form der frühen Bildung. Darum soll das Programm erste Einblicke in das System der Kindertagesbetreuung vermitteln und die Familien zum Beispiel über die Möglichkeiten der frühen Bildung in Deutschland informieren.

Um qualitativ hochwertige Angebote umzusetzen, werden darüber hinaus Qualifizierungsmaßnahmen für (pädagogische) Fachkräfte gefördert. Außerdem können über das Programm Maßnahmen gefördert werden, die dabei helfen, Fachkräfte mit Fluchthintergrund beruflich zu integrieren – zum Beispiel über ein Praktikum in einer Kita.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen