Campingsaison auf Fehmarn beendet

Ich werde ja  häufig ein wenig belächelt,  wenn ich mich als Dauercamper auf meiner Lieblingsinsel Fehmarn oute. Hieran habe ich mich mittlerweile ja gewöhnt und halte die Lästereien tapfer aus. Für alle 5 Sterne Hotel Urlauber: Ich kann nur jedem  empfehlen, es auch mal zu versuchen.

Seit vielen Jahren erholen wir uns in den  Sommermonaten auf dem Campingplatz Südstrand in Meeschendorf. Der von der Familie Bumann geführte Platz bietet für uns viel Abwechslung und wir haben das Glück, dort in der ersten Reihe, sozusagen direkt an der Ostsee, stehen zu dürfen. Gerade für unsere Kinder Alena und Finja ist Urlaub auf dem Campingplatz nicht mehr wegzudenken.

Für mich bietet Camping, neben dem hektischen Berliner Alltag, einen vernünftigen Ausgleich. Ich treffe jedes Jahr ganz normale Menschen und mittlerweile schon viele alte Freunde. Menschen,   die vor allem mit dem politischen Geschäft gar nichts zu tun haben. Für viele Politiker schon gar nicht mehr vorstellbar, für mich reinste Erholung!

Leider sind wir in diesem Jahr nicht sehr häufig auf der Insel gewesen. Das Wetter hat leider nicht mitgespielt. Aber das erging sicher nicht nur uns so. Dennoch haben wir das Beste daraus gemacht.

Am Freitag hieß es nun wieder Abbau von Wohnwagen und Vorzelt, denn in den Wintermonaten hole ich den Wagen immer gerne zurück. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und ich habe mein Vorzelt trocken verstauen können.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen