Verkehr und Infrastruktur

Wir brauchen mehr Einsatz für den Erhalt der Brücke Auf dem Branden

Wir brauchen mehr Einsatz für den Erhalt der Brücke Auf dem Branden

Gemeinsam mit unserem Langwedeler CDU-Gemeinderatsmitglied Lars Lorenzen habe ich mich gegen den Abriss der Brücke Auf dem Branden ausgesprochen. Die Generation vor uns hat ganz bewusst diese Brücke gebaut. Wir wissen heute nicht, wie sich Langwedel in den kommenden 20 Jahren entwickeln wird und ob sich das Gewerbegebiet einmal auf die andere Autobahnseite ausdehnen wird. Es kann gut möglich

Bund fördert Bau von weiteren Ladestationen

Bund fördert Bau von weiteren Ladestationen

Zwei weitere Ladestationen für Elektroautos entstehen im Landkreis Verden mit Zuschüssen des Bundes. Die Errichtung der beiden Ladesäulen, je eine für das Betriebsgelände des Unternehmens Anders in Verden und in Achim, wird vom Bund mit jeweils ca. 10.000 Euro unterstützt. Diese beiden Säulen sind Teil eines umfangreichen E-Mobilitätsprogramms des Autohauses, in dessen Rahmen insgesamt zehn

Es gibt viele neue Fördermöglichkeiten für LED-Umrüstung und Klimaschutzverbesserungen

Es gibt viele neue Fördermöglichkeiten für LED-Umrüstung und Klimaschutzverbesserungen

Nahezu alle Kommunen und viele Vereine im Wahlkreis Osterholz-Verden haben in den vergangenen Jahren erfolgreich Bundesmittel aus der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ beantragt, um die Beleuchtung von Straßen und Gebäuden auf energiesparende LED-Technik umzurüsten oder andere Maßnahmen des Klimaschutzes in Angriff zu nehmen. Die Richtlinie für solche Klimaschutzprojekte ist Anfang des Jahres neu geregelt und mit vielen

Neuer Förderaufruf für E-Ladestellen

Neuer Förderaufruf für E-Ladestellen

Ab sofort können sich Kommunen und Privatinvestoren erneut um Fördermittel des Bundes für neue E-Ladestationen bewerben. Über das „Bundesprogramm Ladeinfrastruktur“ werden öffentlich zugängliche Normal- und Schnellladepunkte gefördert. Ich finde es sehr gut, dass das Bundesverkehrsministerium für diese dritte Ausschreibungsrunde rund 70 Millionen Euro bereit stellt. Die Antragsfrist endet am 21. Februar 2019. Bereits die ersten beiden Förderaufrufe sind auf großes

Sonderprogramm für Gigabit-Versorgung von Schulen, Krankenhäusern und Gewerbegebieten

Sonderprogramm für Gigabit-Versorgung von Schulen, Krankenhäusern und Gewerbegebieten

Nach dem Relaunch der Breitbandförderung des Bundes in diesem Sommer liegt nun ein weiterer wichtiger Baustein zur Erreichung der Gigabit-Ziele des Koalitionsvertrages vor: die Sonderprogramme für eine Gigabit-Versorgung von Schulen, Krankenhäusern und Gewerbegebieten. Bislang war eine Förderung dieser Einrichtungen nur möglich, wenn diese in den weißen Flecken der Breitbandversorgung lagen. Künftig können alle Schulen, Krankenhäuser

Netzbetreiber zur gemeinsamen Versorgung des ländlichen Raumes verpflichten

  Wir haben mit unserer 5G-Initiative einige Verbesserungen für den ländlichen Raum bei der Vergabe der Mobilfunkfrequenzen erreicht. Aber die in den Vergabebedingungen enthaltene Anrechnungsregelung lässt einige Lücken frei und schafft einen Flickenteppich unterschiedlicher Netze. Über eine Gesetzesänderung wollen wir mehr Flächendeckung erreichen, indem die Bundesnetzagentur die Netzbetreiber zu sogenanntem “lokalen Roaming” verpflichten kann. In

Fünf Millionen Euro vom Bund für schnelles Internet im Landkreis Osterholz

Fünf Millionen Euro vom Bund für schnelles Internet im Landkreis Osterholz

6700 Haushalte und mehr als 300 Betriebe im Landkreis Osterholz werden bis Ende 2019 vom weiteren Ausbau des Glasfaser- und Breitbandnetzes profitieren. Als Vertreter des Bundestags durfte ich beim ersten Spatenstich für das millionenschwere Infrastrukturprojekt am Hamberger Kreisel dabei sein. Mehr als zehn Millionen Euro an öffentlichen Geldern fließen in diese Maßnahme, allein fünf Millionen

Alpha-E-Variante: Kritik an Aussage Brockmanns

Alpha-E-Variante: Kritik an Aussage Brockmanns

Mit Verwunderung haben Adrian Mohr und ich die Aussagen von SPD-Bürgermeister Lutz Brockmann und seine Forderung, dass nun die Bundes- und Landespolitiker für den Lärmschutz zu sorgen haben, wenn denn die Alpha-Variante der Bahn realisiert wird, zur Kenntnis genommen. Die Alpha-E-Variante wurde sowohl von Lutz Brockmann, als auch von SPD-Landrat Peter Bohlmann und zahlreichen Bundes-

Ortsumgehung Ritterhude vom Kabinett bestätigt: B74 neu bleibt im vordringlichen Bedarf

Ortsumgehung Ritterhude vom Kabinett bestätigt: B74 neu bleibt im vordringlichen Bedarf

Das Kabinett hat den Bundesverkehrswegeplan verabschiedet und damit die Einstufung der B74 neu, die die Orte Scharmbeckstotel und Ritterhude umgehen soll, bestätigt. Es bleibt bei der Einstufung der Ortsumgehung in den vordringlichen Bedarf. Ich bin froh, dass sich im Vergleich zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans vom März 2016 nichts mehr geändert hat. Mit dem Kabinettsbeschluss ist

Meilenstein zur Realisierung der B74neu erreicht! Ortsumgehung im Bundesverkehrswegeplan in vordringlichen Bedarf eingestuft

Meilenstein zur Realisierung der B74neu erreicht! Ortsumgehung im Bundesverkehrswegeplan in vordringlichen Bedarf eingestuft

Es gibt sehr gute Nachrichten aus Berlin für die B74neu, die die Orte Scharmbeckstotel und Ritterhude umgehen wird: Dieses Straßenprojekt ist im soeben in Berlin vorgestellten neuen Bundesverkehrswegeplan im sogenannten vordringlichen Bedarf eingestuft. Damit wurde die Voraussetzung geschaffen, dass langfristig diese beiden Ortschaften vom Verkehr entlastet werden. Das passiert selbstverständlich nicht von heute auf morgen

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen