CDU kritisiert Radweg-Zustand

VON JULIA BASIC
Posthausen . Der Radweg zwischen Ottersberg und Völkersen ist in einem schlechten Zustand – das haben Posthausens Ortsbürgermeister Reiner Sterna und der Kreistagsabgeordnete Andreas Mattfeldt kürzlich bei einer gemeinsamen Fahrradtour festgestellt. „Der Sanierungsstau auf dem Streckenabschnitt Ottersberg-Völkersen ist erheblich. Hier muss dringend ausgebessert werden, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten“, sagte Mattfeldt in einer Stellungnahme. Auch im weiteren Verlauf von Völkersen nach Dauelsen gäbe es Bedarf für Reparaturen.

Der Radweg an der L155 liege unter der Verwaltung des Landes Niedersachsen. Aus diesem Grund hätten auch die beiden Landtagsabgeordneten Adrian Mohr und Axel Miesner die Schäden in Augenschein genommen. Gemeinsam fordern die CDU-Politiker das Land Niedersachsen auf, über die Landesstraßenbauverwaltung die Sanierung zeitnah umzusetzen. Besonders problematisch sei bei diesem Radweg, dass Baumwurzeln die Wegbeläge nach oben drückten. Das unebene Relief berge ein hohes Unfallrisiko, vor allem für Radfahrer und Fußgänger. Das Risiko sei sogar so hoch, dass schmale Fahrradreifen dort stecken bleiben könnten.

c/c: VN 24.09.13

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen