Currywurst – in Berlin Grundnahrungsmittel Nr. 1

So langsam bin ich  in Berlin angekommen. Mein Büro im Jakob – Kaiser- Haus wird kommende Woche gestrichen, ein neuer Teppich verlegt und meine Kolleginnen Angelika  Gerlach und Tatjana Range haben bereits vieles Notwendige für den Büroalltag organisiert.

Meine neue Wohnung in der Nähe des Reichstages kann ich erst in einigen Wochen beziehen. Daher nutze ich derzeit eine Übergangswohnung meines Diepholzer Kollegen Axel Knörig, dem ich an dieser Stelle ganz herzlich Dank sagen möchte.

Da ich zur Zeit noch keine eingerichtete Küche besitze, kenne ich alle Currywurststände fast auswendig. Dabei gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Mein Favorit ist derzeit der Stand von Bier´s Currywurst beim Bahnhof Friedrichstraße. Die Currywurst und die Boulette mit scharfer Sauce sind dort unschlagbar. Seit Wochen Frage ich mich, warum die Currywurst in Berlin anders schmeckt als bei uns?

In der kommenden Woche ist sitzungsfrei und somit auch currywurstfrei. Damit  meine Berliner Damen unsere Region kennenlernen können, habe ich sie nach Osterholz und Verden  eingeladen. Wir werden die CDU Stadt – und Gemeindeverbandsvorsitzenden treffen, Landräte und Bürgermeister besuchen und auch den Zeitungen, die für die politische Berichterstattung eine wichtige Aufgabe wahrnehmen, einen Besuch abstatten. Ich hoffe, es bleibt auch ein wenig  Zeit,  die landschaftlichen Schönheiten unserer Region zu genießen.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen