Der Arbeitsmarkt im Mai: Frühjahrsbelebung setzt sich fort

arbeitsagenturDie Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai noch einmal deutlich gesunken. Die Frühjahrsbelebung setzte sich fort, entsprechend ist die Arbeitslosenquote erneut gesunken und liegt aktuell bei erfreulichen 6,3 Prozent. Seit fast einem Vierteljahrhundert gab es keine besseren Frühjahrszahlen auf dem Arbeitsmarkt.

Obwohl das Wirtschaftswachstum leicht abgeschwächt ist, entwickelt sich der Arbeitsmarkt weiterhin positiv: In Zahlen ausgedrückt bedeutet das für die Landkreise Verden und Osterholz, dass im Vergleich zum Vormonat 72 (Verden) bzw. 50 (Osterholz) Personen weniger Arbeitslosengeld I bezogen haben. Beim Arbeitslosengeld II (Grundsicherung) tendiert der Landkreis Verden leider gegen den Bundestrend: In Verden bezogen 14 Personen mehr Arbeitslosengeld II als im Vormonat. Hier gilt es nachzufragen, warum es im Landkreis Verden entgegen dem Bundestrend einen Zuwachs gegeben hat. Der Landkreis Osterholz dagegen kann im Vergleich zum Vormonat einen erfreulichen Rückgang um 97 Personen verbuchen, die Leistungen im Bereich der Grundsicherung beziehen, das sind 193 weniger als vor einem Jahr.

Aber auf diesen Erfolgen dürfen und wollen wir als Union uns nicht ausruhen.  In der zweiten Hälfte dieser Legislaturperiode müssen wir bei neuen Gesetzen und Verordnungen Maß und Mitte halten. Eigenständigkeit und Eigenverantwortung anstatt überbordender Bürokratie und gesetzlicher Überregulierung sind hier unser Maßstab und unser Weg. Ziel müssen das Wohl der Menschen und ihre Chancen für und auf dem Arbeitsmarkt sein. Das wird die Messlatte für die weiteren Erfolge unserer Arbeitsmarktpolitik sein.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen