Deutsch lernen im Kindergarten

Bund fördert Achim und Oyten

Von Ulrich Tatje Achim·Oyten. Drei Kindergärten in Achim und einer in Oyten werden in den kommenden vier Jahren zusätzliche Mitarbeiter zur Sprachförderung beschäftigen können. Wie der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) bekanntgab, sind die vier Kindertagesstätten ins Förderprogramm des Bundesfamilienministeriums “Offensive frühe Chancen” aufgenommen worden. Die Achimer Kindergärten erhalten pro Jahr 50000 Euro, die Oytener Kindertagesstätte Am Berg bekommt 25000 Euro pro Jahr. In Achim profitieren die Kitas Achimer Schlaumäuse, Mitte und Uphusen von der Unterstützung. Insgesamt fließen 200000 Euro nach Achim, 100000 Euro nach Oyten – ohne Ko-Finanzierung durch die Kommunen.

“Sprache ist der Schlüssel zur Integration”, argumentiert Mattfeldt. Viele Kinder sprechen zu Hause kein oder nur wenig Deutsch, und auch manche Kinder, die zu Hause Deutsch sprechen, haben einen Sprachförderbedarf.

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: Achimer Kurier Seite: 3 Datum: 07.04.2011

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen