Direktwahl: “Richtiger und ehrlicher Weg”

 Direktwahl im Wahlkreis 35 (Osterholz-Verden): Richtiger und ehrlicher Weg.

Andreas Mattfeldt belegt Listenplatz 28

LANDKREIS (sal) Andreas Mattfeldt hat sich bewusst nicht um einen Listenplatz für die Bundestagswahl 2009 bemüht. „Für mich ist die Direktwahl der richtige und ehrliche Weg“, sagte der Langwedeler am Sonnabend, der auf der Landesliste den 28. Rang belegt.

So schlecht seien seine Chancen nicht, selbst wenn es sich um einen schwierigen Wahlkreis handele. „Ich kann mich nicht entsinnen, dass er je von der CDU gewonnen worden wäre. Trotzdem gehe ich davon aus, dass wir die Nase vorn haben werden.“

Falls er in den Bundestag gewählt werde, gebe es in Langwedel mehrere Kandidaten in der Union, die sich vorstellen könnten, das Bürgermeisteramt zu übernehmen, er nannte die Parteivorsitzende Imke Thielker, die Fraktionsvorsitzende Petra Schütte und den Ratsvorsitzenden Jens Warnke. „Einige haben bereits bekundet, dass sie sich das Amt zutrauen.“

Erst einmal will sich der Kandidat um den Wahlkampf kümmern. Hier gehe es ihm vorrangig darum, sich im Bereich Osterholz-Scharmbeck vorzustellen, so Mattfeldt.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen