Ehrenamt in ländlichen Regionen stärken – Fachgespräch in Berlin

Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement sind wichtige Grundpfeiler und Markenzeichen unseres Landes. In Deutschland engagieren sich Millionen Menschen und leisten damit einen herausragenden Beitrag. Sie schaffen und erhalten Angebote der Daseinsvorsorge. Ohne sie ist kein Staat zu machen. Gerade in ländlichen Regionen ist das ehrenamtliche Engagement besonders stark ausgeprägt. Auch deshalb gilt dem Ehrenamt das besondere Augenmerk der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Was es braucht, um das Ehrenamt und die ehrenamtlich Tätigen besser als bisher zu unterstützen, wollen hochrangige Politiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am Montag, 10. Dezember 2018, von 12 bis 14 Uhr beim Fachgespräch „Heimat mit Zukunft – für ein starkes Ehrenamt in ländlichen Regionen“ im Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Reichstagsgebäude eingehend beleuchten.

Es ist mir wichtig, dass sich an diesem Gespräch möglichst viele Ehrenamtliche aus meinem Wahlkreis beteiligen und so ihre fachliche Kompetenz mit einbringen. Diskutiert werden sollen dabei Themen wie „Was braucht ein starkes Ehrenamt heute?“, „Vor welchen Herausforderungen stehen die vielen Millionen Freiwilligen?“, „Wie können Staat und Politik das Ehrenamt unterstützen?“ sowie „Welche Hilfen bietet die im Koalitionsvertrag beschlossene Ehrenamtsstiftung?“

Nach den Begrüßungen von Dr. Stephan Harbath und Gitta Connemann (Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, MdB) wird Horst Seehofer (Bundesminister des Innern für Bau und Heimat) eine Einführung geben. Auftakt zum Fachgespräch wird ein Impuls-Vortrag von Prof. Dr. Sebastian Braun (Institut für Sportwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin) zum Thema „Potenziale und Perspektiven ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements im lokalen Verein“ sein.

Im Anschluss diskutieren Eberhard Gienger (Vorsitzender der Arbeitsgruppe Sport und Ehrenamt, MdB), Christian Haase (Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kommunalpolitik, MdB), Dr. Karin Fehres (Vorstand Sportentwicklung/Ehrenamt Deutscher Olympischer Sportbund), Gerda Hasselfeldt (Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes) und Hartmut Ziebs (Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes) gemeinsam auf dem Podium sowie mit den anwesenden Gästen. Das Schlusswort hat Nadine Schön (Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, MdB).

Weiterführende Informationen bekommen Interessierte in meinem Berliner Büro unter der Telefonnummer 030-227 71322 oder per Mail unter andreas.mattfeldt@bundestag.de sowie im Internet unter www.cducsu.de/veranstaltungen.

Die Veranstaltung findet im Reichstagsgebäude statt. Externe Gäste werden vom Eingang zum Veranstaltungsort geleitet. Der Zugang zum Gebäude erfolgt über den Eingang SÜD des Reichstagsgebäudes. Gäste halten dort bitte ihre Anmeldung sowie ein Ausweisdokument bereit und planen in Hinblick auf erforderliche Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein. Der Einlass ist ab 11 Uhr. Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten.

 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen