Energiewende und neue Stromtrassen – wie können wir unsere Forderungen einbringen?

mattfeldt 22Die Verdener CDU-Kreistagsfraktion und ich haben bereits vor einiger Zeit eine andere Trassenführung für die Stromleitung SuedLink vorgeschlagen. Wir fordern einen Verlauf südlich ab Buxtehude entlang der B3 und anschließend der A7. Dies würde zum Einen dem Bündelungsgebot entsprechen und zum Anderen dem Planungsgrundsatz einer möglichst kurzen und gestreckten Leitungsführung. In diesem Fall wäre der Landkreis Verden nicht mehr von dem Trassenbau betroffen. Eine Trassenführung entlang der B3 und A7 würde allerdings bedeuten, dass der Randbereich des Truppenübungsplatzes Bergen für den Trassenbau genutzt werden müsste. Derzeit arbeite ich daran, dass dies möglich wird

Aus diesem Grund möchte ich noch einmal auf die morgige Veranstaltung zur Stromtrasse SüdLink hinweisen, zu der ich gemeinsam mit der Verdener CDU-Kreistagsfraktion eingeladen habe.

Als Ansprechpartner werden Dr. Heinz-Jürgen Scheid für die Bundesnetzagentur und Lex Hartman für TenneT vor Ort sein, damit wir uns vor Ort direkt informieren und austauschen können. Es ist wichtig, dass den Bürgern eine Möglichkeit geboten wird, ihre Forderungen einzubringen und sich ausreichend zu informieren.

Die Veranstaltung findet in Haag’s Hotel „Niedersachsenhof“ in Verden statt und beginnt um 19:30 Uhr. 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen