Erdgas-Petition im Ausschuss

Landkreise Rotenburg·Verden (es). Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt unterstützt eine Petition der Bürgerinitiative „No Fracking“, die er selbst angeregt hat. Die Eingabe, die sich derzeit in der Bearbeitung im Petitionsausschuss befindet, wie Mattfeldt mitteilt, fordert unter anderem eine Umweltverträglichkeitsprüfung für jegliche Erdgasfördervorhaben, ein Verbot der Verpressung von giftigem Lagerstättenwasser sowie eine Beweislastumkehr im Falle von durch die Erdgasförderung induzierten Erdbeben.
„Diese Forderungen vertrete ich bereits seit langem bei meiner Arbeit in sämtlichen Bundestagsgremien – so fällt es mir nicht schwer, für diese Petition zu kämpfen“, so Mattfeldt. Derzeit liefen die Vorbereitungen zu den im Koalitionsvertrag vorgesehenen Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen für die Erdgasförderung auf Hochtouren.

Wümme Zeitung vom 14.2.2014

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen