Erdgasförderung, Lärmschutz und Nordbrücke

Landkreis Verden (mke). Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) hat seine Pläne für die kommenden Legislaturperiode (bis 2017) für den Landkreis Verden vorgestellt. Die Themen Erdgasförderung und Lärmschutz stehen für ihn im Vordergrund.

Gerade im Bereich Erdgasförderung sei es zwar bedauerlich, dass der Koalitionsvertrag keinerlei Regelungen für den konventionellen Bereich vorsieht, aber Mattfeldt will weiter auf diesem Gebiet kämpfen. „Wenn das Gesetzgebungsverfahren hierfür in Gang kommt, werde ich noch einmal versuchen, die Koalitionsfraktionen davon zu überzeugen, nicht nur die Erdgasförderung unter Einsatz der Fracking-Technologie, sondern auch die konventionelle Erdgasförderung strenger zu regeln als bisher“, sagte Mattfeldt. Er werde beispielsweise weiter gegen eine Verpressung des Lagerstättenwassers eintreten.

Auch das Thema Lärmschutz entlang der Bahnstrecken beschäftigt ihn nach wie vor. „In Kürze steht das nächste Gespräch mit der Deutschen Bahn an. Dort werde ich nach dem aktuellen Stand der Planungen für die Lärmschutzmaßnahmen entlang der Bahnstrecken im Kreis Verden fragen. Und selbstverständlich werde ich auch Druck machen, dass der Zeitplan hierfür nicht weiter nach hinten geschoben wird“, so Mattfeldt. Weitere Themen sind die geplante Autobahnabfahrt Achim-West, die Nordbrücke (B 215) sowie die Zukunft des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Verden.

c/c: VN 19.12.2013

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen