Finanzierung gesichert

Kanalbrücke: Bau doch schon ab diesem Jahr

Langwedel-Hagen-Grinden (ala). Der Bau der Brücke 59 über den Schleusenkanal in Hagen-Grinden wird voraussichtlich nun doch schon in diesem Jahr in Angriff genommen. “Die Finanzierung ist gesichert”, teilte gestern der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt mit. Und Thomas Rumpf, Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) in Verden, erklärte: “Darum haben wir in den vergangenen Wochen mächtig gerungen.” Das für den Bau zuständige Wasserstraßen-Neubauamt in Helmstedt arbeite jetzt “fieberhaft” an der Ausschreibung, so der Amtsleiter. Ziel sei es, bis zum 30. Juni die Aufträge zu erteilen. Bis dahin war die zunächst für Ende März angekündigte Sperrung der Brücke verschoben worden. Nur, wenn der jetzt anvisierte Baubeginn nicht einzuhalten ist, müsste das Bauwerk einer erneuten Belastungsprobe unterzogen werden, um es noch länger offen halten zu können, sagte Rumpf.
Dass sich die auf zwei Jahre kalkulierte Bauzeit wesentlich verkürzen lässt, hält der Behördenchef für unwahrscheinlich. Die Kanalbrücke sei nicht mit der Eisenbahnüberführung in Langwedel-Förth zu vergleichen. Rumpf: “Da ist die eigentliche Brücke vergleichsweise klein, unsere Brücke hat eine viel größere Spannweite, und dann dauert das eben länger.”

© Copyright Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 10.02.2011
 

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen