Flucht aus der DDR mit einem Heißluftballon

Landkreis Osterholz (wk). Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt macht auf eine Abendveranstaltung in Osterholz-Scharmbeck aufmerksam. Am Mittwoch, 10. April, werden Schlüsselszenen des Films „Mit dem Wind nach Westen“ ab 19:30 Uhr im Hotel Tivoli gezeigt. Der Film thematisiert die Flucht der Familie Strelzyk aus der DDR mit einem selbstgebauten Heißluftballon. Das Ehepaar Strelzyk wird an diesem Abend selbst anwesend sein und für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Am Vormittag wird das Ehepaar auch einen Vortrag vor den zehnten Klassen des Gymnasiums Ritterhude halten.
Dabei wird auch zur Sprache kommen, wie das Leben der Strelzyks in Westdeutschland weiterging. Wie sie von Nachbarn und Freunden bespitzelt wurden, wie Walt Disney die Verfilmung dieser Flucht-Geschichte umsetzte und wie das Ehepaar die Erlebnisse in einem Buch veröffentlichte. „Ich habe die Strelzyks persönlich kennenlernen dürfen und bin beeindruckt von ihren aufwühlenden Erfahrungen. Gerade unsere junge Generation sollte fortwährend sensibilisiert werden für das Unrecht, das den Menschen in der DDR widerfahren ist“, so Mattfeldt. Anmeldungen zur Abendveranstaltung bis zum 8. April unter 0 47 91 / 98 01 73 oder per Email an andreas.mattfeldt@wk2.bundestag.de.
 
c/c: Osterholzer Kreisblatt v. 5.4.2013
x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen