Förderung für Klimaprojekte

Kommunen können Zuschüsse beantragen

Landkreis Verden. Viele Kommunen im Landkreis Verden haben in den vergangenen Jahren erfolgreich Bundesmittel aus der “Nationalen Klimaschutzinitiative” beantragt, um die Beleuchtung von Straßen und Gebäuden auf energiesparende LED-Technik umzurüsten. „Die Richtlinie für solche Klimaschutzprojekte ist Anfang des Jahres neu geregelt und mit vielen zusätzlichen Fördermöglichkeiten ergänzt worden“, berichtet der hiesige Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU). Dabei profitieren finanzschwache Kommunen besonders von erhöhten Förderquoten. Auch Kitas, Schulen und Sportvereine könnten sich für entsprechende Förderungen bewerben, ermutigt Mattfeldt. Entsprechende Anträge sind bis zum 31. März beim Projektträger einzureichen.

Die aktuell größte Förderung im Landkreis Verden ist die Fahrradbrücke über die Aller zwischen Verden und Dörverden. Allein dieses Projekt wird vom Bund mit mehr als 1,8 Millionen Euro unterstützt. Die Achimer Stadtwerke erhalten 9295 Euro für die weitere Sanierung der Straßenbeleuchtung. Insgesamt 31 303 Euro fließen für drei Projekte in die Samtgemeinde Thedinghausen: Die Beleuchtung der Turnhalle Emtinghausen wird ebenso auf LED umgerüstet (Förderung in Höhe von 12 350 Euro), wie ein weiterer Teil der Straßenbeleuchtung mit 9000 Euro Förderung. Insgesamt fließen 1 853 506 Euro Klimaschutzmittel in den Landkreis Verden. Weitere Informationen über die aktuellen Förderprogramme der Nationalen Klimaschutzinitiative gibt es unter www.klimaschutz.de/foerderung.

aus Verdener Nachrichten vom 22.01.2019

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen