Folgen der Digitalisierung

VON BERNHARD KOMESKER
Landkreis Osterholz. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeld ruft Jugendliche der Jahrgangsstufen neun bis zwölf zur Teilnahme an einem Schülerwettbewerb auf. Er wird erstmals veranstaltet von der sogenannten Weltliga für Freiheit und Demokratie (WLFD) und befasst sich mit den Folgen des Internets und der Digitalisierung für die Gesellschaft.
Die Forderung des Wettbewerbs und der Liga, deren zweiter Vorsitzender Mattfeldt ist, lautet: „Bewahre Freiheit, Privatsphäre und Demokratie in der netzbasierten Gesellschaft. Denke selbst!“ Klassen, Gruppen und einzelne Schüler können über ihre Schule und eine Lehrkraft teilnehmen. Ihre Projekte sollen darlegen, dass sie sich mit der Frage befasst haben: „Welche digitale Gesellschaft wollen wir?“ Unter den besten Einsendungen werden verschiedene Gewinne vergeben; erster Preis ist eine Klassenfahrt nach Berlin vom 24. bis 27. Juni für bis zu 50 Personen und zwei Begleiter.
Nähere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.wlfd.de, Rubrik „Schülerwettbewerb 2014“.

Wümme Zeitung 16.01.2013

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen