Fünf Millionen Euro vom Bund für Kreisverdener und -osterholzer Familien, Senioren, Frauen und Jugendliche

Fünf Millionen Euro sind seit 2010 aus dem Etat des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugendliche in die Landkreise Verden und Osterholz geflossen. Mit diesen fünf Millionen werden unterschiedlichste Projekte in den beiden Landkreisen finanziert.

Ein Großteil davon fließt in den Ausbau der Kita-Plätze für Kinder unter drei Jahren. Obwohl der Bund nicht für die Bereitstellung von Kita-Plätzen zuständig ist, sondern die Länder und die Kommunen, beteiligt sich der Bund an diesen Investitionen sowie an der Finanzierung der laufenden Kosten dieser Kitas. Aber nicht nur die Plätze werden vom Bund unterstützt, sondern das Bundesfamilienministerium fördert auch sogenannte Schwerpunkt-Kitas „Sprache und Integration“. Hiervon befinden sich elf Kitas im Landkreis Verden und zwei im Landkreis Osterholz, die vom Bund eine Halbtagsstelle zur sprachlichen Frühförderung der unter dreijährigen Kinder finanziert bekommen.

Es werden aber neben diesen beiden großen Bereichen auch weitere Projekte bezuschusst wie beispielsweise der Lokale Aktionsplan im Landkreis Verden oder das Musterhaus „Wohnen mit Zukunft“ im Landkreis Osterholz. Außerdem erhalten die Mehrgenerationenhäuser in Dörverden und in Osterholz-Scharmbeck Mittel vom Bund.

Die Summe von fünf Millionen Euro ist schon ein enormer Betrag, der seit meiner Wahl zum Bundestagsabgeordneten vom Bund in die beiden Landkreise geflossen ist.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen