Für Autobahnabfahrt wird abgeräumt

Für die lang ersehnte Auto- bahnabfahrt Langwedel laufen die ersten Vorarbeiten. Seit einigen Tagen sind die Mitarbeiter des Straßenbauamtes mit dem Fällen der Bäume  beschäftigt, um ausreichend Platz für den zukünftigen Straßenverlauf der Abfahrt zu haben.

Eine notwendige Aktion, um  über die Kreisstraße eine Anbindung zu ermöglichen. Seit 2001 habe ich für diese Abfahrt beinahe jede Woche gekämpft. 2002 drohte mit der Einführung der  LKW – Maut sogar eine Schließung der Behelfsabfahrt. Dies musste mit allen Mitteln  verhindert werden. Unzählige Gespräche und Gutachten auf allen Ebenen waren notwendig, um auch den letzten Entscheider von der Notwendigkeit einer regulären Abfahrt  zu überzeugen. Dies hat mir verdammt viele graue Haare eingebracht.

Die künftige Autobahnabfahrt Langwedel mit der erweiterten Rastanlage “Goldbach” bietet für Langwedel viele Vorteile. Diese Abfahrt wird die Lebensader für die Weiterentwicklung der Gemeinde darstellen.

Direkt an die Autobahnabfahrt schließt sich das Langwedeler Industriegebiet an. Dieses bietet 85 ha. planungsrechtlich abgesicherte Fläche für zahlreiche Betriebe.  

Die neue Autobahnabfahrt im Plan

Aber nicht nur Langwedel wird von der neuen Abfahrt profitieren, sondern auch die Gemeinden Ottersberg und Thedinghausen. Die Mitbürger dieser Gemeinden nutzen sehr stark diese Abfahrt. Froh dürfte auch Norddeutschlands größtes Einkaufszentrum Dodenhof über den Bau der offiziellen Anschlußstelle Langwedel sein.

Für mich wird mit dem Bau dieser Abfahrt eines meiner wichtigsten Ziele verwirklicht.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen