Gasförderung im Kreisgebiet Verden: Erdgasindustrie und Landesregierung müssen endlich tätig werden

am verpressung scharnhorstIch habe erneut die Erdgasindustrie aufgefordert, endlich Lösungsvorschläge vorzulegen, wie weitere Erdstöße im Kreisgebiet Verden verhindert werden können. Bereits Anfang Mai, direkt im Anschluss an das letzte Beben im Kreisgebiet Verden, hatte ich mit dem Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Erdgas, Erdöl und Geoenergie, Herrn Dr. Christoph Löwer, ein Gespräch geführt und Vorschläge seitens der Erdgasindustrie eingefordert. Ich habe ihm die entstandenen enormen Schäden und die daraus folgenden Sorgen und Ängste der Bürger geschildert. Wir haben vereinbart, dass die Erdgasindustrie Pläne zur Gefahrenabwehr vorlegt, aber bisher ist nichts geschehen. Ich werde diese Untätigkeit der Erdgasindustrie nicht hinnehmen, denn sie geht voll zu Lasten der Menschen, die hier in Verden täglich mit der Erdbebengefahr leben müssen.

Auch die neu geregelte Beweislastumkehr im Bergschadensrecht, wonach die Beweislast für mögliche Schäden den Unternehmen auferlegt wird, befreit die Erdgasindustrie nicht von ihrer Pflicht, Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Ich will endlich Ergebnisse sehen. Ziel muss mindestens sein, die Gefahr weiterer Erdbeben entscheidend zu minimieren – selbst wenn damit eine Drosselung der Förderkapazität einhergeht. Grundsätzlich bleibe ich aber bei meiner Forderung, dass die Erdgasförderung in unserem verdichteten Siedlungsraum innerhalb der kommenden zwei Jahre eingestellt werden muss.

Verwundert bin ich auch über die Untätigkeit der zuständigen niedersächsischen Landesregierung. Ich erwarte von der rot-grünen Landesregierung, dass sie sich endlich hinter die Menschen der gefährdeten Region Verden stellt, anstatt die Erdgasindustrie auf Gedeih und Verderb aufzufordern, Frackingmaßnahmen einzuleiten und die Förderkapazität auszuweiten. Ich habe daher den niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies und den Präsidenten des Landesbergbauamtes, Andreas Sikorski, angeschrieben und um Informationen diesbezüglich gebeten. Und ich erwarte Antworten! Wir sind es in Verden leid, dass Land, Bund und vor allem die Erdgasindustrie enorme Gewinne aus der Region einfahren und wir vor Ort mit den negativen Auswirkungen allein gelassen werden.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen