*Großzügigkeit* ;-) der RWE Dea

TelefonkostenerstattungBei uns in der Region hatten wir durch das Lagerstättenwasser der Erdgasförderung schon mehr als genug Schäden. Ich bleibe dabei: Es kann einfach kein Vertrauen der Menschen in unserem Land zur Gasförderung geben, wenn das Lagerstättenwasser nicht oberirdisch aufbereitet wird! Egal, ob gefrackt oder nicht: das giftige Benzol- und Quecksilberbelastete Lagerstättenwasser tritt immer aus.

Eine rot-grüne Bundesratsinitiative fordert eine Verpressung in den Untergrund, weil das für die Industrie am billigsten ist. Das DARF es nicht geben; Billig zahlt man oft teuer! Ich hoffe inständig, dass die zuständige SPD-Umweltministerin Hendricks die wichtige Frage der Aufbereitung in ihren Gesetzesentwurf aufnehmen wird.

Wir haben schon einmal den Fehler gemacht und bei einer anderen Energiequelle versäumt, die Entsorgungsfrage bei entstehenden Abfallprodukten der Energiegewinnung zu klären, das sollte uns eine Lehre sein.

Aber wenigstens bekommen wir bei der Meldung von Schäden die Telefonkosten erstattet. Diese „Großzügigkeit“ 😉 der RWE Dea ist z. B. bei Regulierung von Erdbebenschäden nicht gegeben…

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen