Herbstbelebung am Arbeitsmarkt setzt sich fort

arbeitsagenturErfreuliche Zahlen für Verden im Bereich der Arbeitslosengeld II-Empfänger

Verden und Osterholz liegen im Trend. Das geht aus dem jüngst vorgelegten Arbeitsmarktreport für den Monat Oktober 2012 vor. Demnach gibt es positive Nachrichten: Die Arbeitslosenzahlen sind weiter rückläufig – allerdings nicht so stark wie sonst saisonal üblich.

Doch woran liegt das? Die saisonale Abnahme der Arbeitslosenzahlen nach den Sommermonaten habe ich an dieser Stelle schon erklärt: Unternehmen warten mit Neueinstellungen oft bis nach der Urlaubszeit. Außerdem beginnen viele junge Menschen eine Ausbildung in diesen Tagen. So ist das auch in diesem Jahr. Die Septemberzahlen waren daher sogar noch besser als erwartet. Diese kräftige Belebung im Vormonat beeinflusst natürlich nun den Oktober und sorgt für einen etwas geringeren Rückgang der Arbeitslosenzahlen als es sonst saisonal übrig wäre.

Aber natürlich bestimmt auch die insgesamt sehr gute Arbeitsmarktsituation die Oktoberzahlen. Wir können glücklicherweise seit geraumer Zeit niedrige Arbeitslosenquoten vermelden. Dank der vorausschauenden Arbeitsmarktpolitik der christlich-liberalen Koalition ist die Zahl derjenigen in Lohn und Brot weiter auf Rekordniveau. Dadurch erreicht der Arbeitsmarkt langsam sein Delta. Das sieht man auch daran, dass die Vergleiche zum Vorjahresmonat Oktober 2011 weniger euphorisch ausfallen.  Und auch die schwächelnde Konjunktur beeinflusst die Zahlen.

Grund zur Freude im Vorjahresvergleich gibt es aber in einem Bereich: dem der Grundsicherung für Arbeitssuchende des SGBII-Rechtskreises in Verden. Im Vergleich zum September haben wir 54 Empfänger von Arbeitslosengeld II weniger, im Vergleich zum Oktober 2011 sogar 129 weniger.

Ich habe an dieser Stelle oft die Arbeit der ALV (Arbeit im Landkreis Verden) kritisiert. Denn während in anderen Bezirken wie zum Beispiel in Osterholz stete Abnahmen zu beobachten waren, mussten wir in Verden einen kontinuierlichen Anstieg der SGBII-Empfänger hinnehmen. Diese Entwicklung gegen den Bundestrend stand für mich in direktem Zusammenhang mit der Arbeit der ALV. Deshalb freut mich der gute Verdener Monatsbericht für den SGBII-Rechtskreis – schließe ich doch daraus, dass meine Kritik gehört wurde und bei der ALV inzwischen effektiver gearbeitet wird.  Es bleibt abzuwarten, wie sich die Zahlen in den nächsten Monaten entwickeln. Für mich aber scheint die ALV auf einem guten Weg.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen