Horst Hofmann neuer Kreisvorsitzender des NSGB

Am gestrigen Nachmittag hatte ich als Kreisvorsitzender im Kreisverband des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes zur Mitgleiderversamlung eingeladen.

Da ich nach  dem Ausscheiden aus der Bürgermeisterei  dieses seit 2001 von mir geführte, überparteiliche Amt nicht mehr ausüben kann, standen Neuwahlen auf der Tagesordnung.  Mit Wehmut darf ich sagen, dass es mir sehr schwer gefallen ist, dieses Amt aufzugeben. Mit großem Erfolg haben wir in den vergangenen Jahren die Interessen unserer Gemeinden gegenüber Bund, Land und dem Landkreis vertreten. Dabei spielte die Parteizugehörigkeit im Verband keinerlei Rolle,   die gemeinsame Interessenlage hat uns geeint.

In der Mitte der neue Kreisvorsitzende des NSGB, Horst Hofmann, mit dem Geschäftsführer Gerd Schröder bei meiner Verabschiedung

Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde Horst Hofmann, Bürgermeister in Ottersberg, gewählt. Ich freue mich, dass Horst diese wichtige Aufgabe übernommen hat und weiß, dass er die Interessen der Gemeinden selbstbewusst vertreten wird.

Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Geschäftsführer und Freund Gerd Schröder, Samtgemeindebürgermeister in Thedinghausen, auf dem ich mich immer verlassen konnte. Mit Gerd habe ich mir die Arbeit immer aufteilen können und wir waren ein verdammt gutes Tandem.

Ich verspreche, dass ich die Interessen der Städte und Gemeinden auch in meiner Arbeit in Berlin vertreten werde und freue mich, die Verbindung zwischen Bundestag und Kommunen mit Leben zu füllen. Nur eine gemeinsame Arbeit zwischen Bürgermeister/innen und Abgeordneten wird für unsere Region erfolgreich sein.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen